Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wohnungsbrand in Lindenau – Feuerwehr rettet Bewohner über Drehleiter
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wohnungsbrand in Lindenau – Feuerwehr rettet Bewohner über Drehleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 06.02.2016
Brand in Lindenau Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei einem Brand am Samstagabend in Leipzig-Lindenau musste die Feuerwehr zwei Menschen in Sicherheit bringen. Das Feuer brach gegen 20.15 Uhr in einer Wohnung in der Endersstraße aus.

Da die Räumlichkeiten im zweiten Stock lagen, musste einer der Bewohner über eine Drehleiter gerettet werden. Auch eine zweite Person wurde den Rettungssanitätern vorgestellt. Ob die beiden verletzt wurden, stand am Abend noch nicht fest. Bis 20.45 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Zur Nachkontrolle blieben aber noch Kräfte vor Ort.

Nach einer ersten Einschätzung der Feuerwehr gerieten zunächst Matratzen und Möbel in Brand. Die Ursache des Brandes ist jedoch noch unklar. In dem Gebäude ist auch eine Wohngruppe der Johanniter untergebracht. Ob diese betroffen war konnten Polizei und Feuerwehr nicht bestätigen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Hauptbahnhof hat es geknallt. In der Folge kam es zu Verkehrseinschränkungen auf dem Innenstadtring. Ein Fahrzeuginsasse wurde verletzt. Beteiligt war unter anderem ein Sportwagen, ob dieser der Auslöser war stand am Abend noch nicht fest.

06.02.2016

Mensch- aber auch Tierrrettung ist das Kerngeschäft der Feuerwehr. Nachdem am Samstag eine Katze in den Karl-Heine-Kanal gestürzt war, rückten die Rettungskräfte daher umgehend mit einem Schlauchboot an, um das Tier in Sicherheit zu bringen.

06.02.2016

Ein 11-jähriger Junge ist am Freitagnachmittag beim Aussteigen aus dem Bus schwer verletzt worden. Als er hinter dem Bus die Straße überqueren wollte, wurde er von einem herannahenden Wagen schwer verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

05.02.2016
Anzeige