Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zigarette setzt Badezimmer in Leipzig in Brand
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zigarette setzt Badezimmer in Leipzig in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 30.12.2015
Die Feuerwehr musste am frühen Dienstagabend zu einem Wohnungsbrand in Schönefeld ausrücken. Quelle: Katja Erdmann
Anzeige
Leipzig

Die Feuerwehr musste am frühen Dienstagabend zu einem Wohnungsbrand in Schönefeld ausrücken. Gegen 17.20 Uhr alarmierte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Schmidt-Rühl-Straße 21 die Rettungskräfte. Durch die Lüftungsanlage war Rauch in die Wohnung des Anwohners in der dritten Etage gestiegen, wie die Leistelle der Feuerwehr gegenüber LVZ.de mitteilte. Zu dem Einsatz waren Kameraden der Hauptwache und der Wache Nordost in die Schmidt-Rühl-Straße ausgerückt.

Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte ein Feuer in einem Badezimmer in der zweiten Etage, konnten den Brand aber schnell löschen. Das Haus musste nicht evakuiert werden. Bei der Feuerwehr meldete sich allerdings ein Anwohner, der mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. In der brennenden Wohnung selber sei niemand angetroffen worden. Gegen 19 Uhr war der Feuerwehreinsatz wieder beendet.

Laut dem Lagezentrum der Polizei hat eine brennende Zigarette das Feuer in Schönefeld ausgelöst. Der Bewohner habe diese in einem Wäschekorb im Bad geworfen und dadurch den Brand ausgelöst.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Dienstag ist ein Container im Leipziger Westen in Flammen aufgegangen. Auch mehrere Mülltonnen brannten und mussten von der Feuerwehr gelöscht werden.

29.12.2015

Mit Böllern haben Unbekannte am Montag und Dienstag einen Zigaretten-, einen Parkscheinautomaten und einen Briefkasten aufgesprengt. Dabei kam es auf der Flucht zweier mutmaßlicher Täter zu kuriosen Szenen.

29.12.2015

Ein 19-Jähriger und eine Begleiterin sind am Montagabend in Neulindenau von drei Männern überfallen worden. Dabei erbeuteten die Räuber ein Handy, das sich der junge Mann wieder zurückholen wollte. Nach einer längeren verbalen Auseinandersetzung fielen auch Schüsse.

30.12.2015
Anzeige