Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zigarette setzt Badezimmer in Leipzig in Brand

Wäschekorb in Flammen Zigarette setzt Badezimmer in Leipzig in Brand

In Schönefeld ist am frühen Dienstagabend in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte seine noch qualmende Zigarette in einen Wäschekorb geworfen und die Wohnung danach anscheinend verlassen.

Die Feuerwehr musste am frühen Dienstagabend zu einem Wohnungsbrand in Schönefeld ausrücken.
 .

Quelle: Katja Erdmann

Leipzig. Die Feuerwehr musste am frühen Dienstagabend zu einem Wohnungsbrand in Schönefeld ausrücken. Gegen 17.20 Uhr alarmierte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Schmidt-Rühl-Straße 21 die Rettungskräfte. Durch die Lüftungsanlage war Rauch in die Wohnung des Anwohners in der dritten Etage gestiegen, wie die Leistelle der Feuerwehr gegenüber LVZ.de mitteilte. Zu dem Einsatz waren Kameraden der Hauptwache und der Wache Nordost in die Schmidt-Rühl-Straße ausgerückt.

Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte ein Feuer in einem Badezimmer in der zweiten Etage, konnten den Brand aber schnell löschen. Das Haus musste nicht evakuiert werden. Bei der Feuerwehr meldete sich allerdings ein Anwohner, der mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. In der brennenden Wohnung selber sei niemand angetroffen worden. Gegen 19 Uhr war der Feuerwehreinsatz wieder beendet.

Laut dem Lagezentrum der Polizei hat eine brennende Zigarette das Feuer in Schönefeld ausgelöst. Der Bewohner habe diese in einem Wäschekorb im Bad geworfen und dadurch den Brand ausgelöst.

Von luc

Leipzig, Schmidt-Rühl-Straße 21 51.357021 12.414966
Leipzig, Schmidt-Rühl-Straße 21
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr