Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zöllner-Denkmal: Leipziger Polizei startet erneut Zeugenaufruf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zöllner-Denkmal: Leipziger Polizei startet erneut Zeugenaufruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 19.12.2016
Drei Chorknaben des Zöllner-Denkmals wurden Anfang Dezember gestohlen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Polizei ruft die Bevölkerung erneut zur Mithilfe im Fall des verwüsteten Zöllner-Denkmals im Rosental auf. In der Zeit vom 3. Dezember um 17 Uhr bis zum 4. Dezember um 14.15 Uhr hatten Diebe vier Figuren des Denkmals – zwei aus Gusseisen, eine aus Bronze – abgerissen und gestohlen. Die entwendeten Chorknaben wiegen insgesamt rund 200 Kilogramm. Der Schaden liegt laut Kulturamt bei rund 20.000 Euro.

Die Polizei weist darauf hin, dass auf Grund des Gewichts der Figuren die Diebe ein Fahrzeug dabei gehabt haben müssen. Die Beamten suchen weiter nach den Tätern und bitten um Mithilfe:

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu den Tätern und zum Tatfahrzeug geben? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19 – 21, Telefon 0341/7105-0 oder eine andere Polizeidienststelle entgegen.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fußballabteilung der SG LVB Leipzig steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Nach dem verheerenden Großbrand im Vereinshaus an der Neuen Linie geht der Schaden in die Hunderttausende Euro. Die Polizei schließt nicht aus, dass Brandstifter am Werk waren

19.12.2016

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagabend in Leipzig einen Autounfall mit drei Verletzten verursacht. Nach Angaben der Polizei wollte der 45-Jährige mit seinem Kleintransporter an einer Ampelkreuzung links abbiegen.

19.12.2016

Die Zahl der Sexualstraftaten durch Antänzer in Leipzig ist nach Angaben des sächsischen Innenministeriums binnen eines Jahres förmlich explodiert. Demnach kam es bis zum Stichtag 11. November 2016 bei sogenannten Antanzaktionen in Leipzig zu 37 sexuell motivierten Taten. Im gesamten Jahr 2015 waren es lediglich vier solcher Fälle.

19.12.2016