Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zwei Autos vor Werkstatt in Leipzig-Neulindenau abgebrannt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zwei Autos vor Werkstatt in Leipzig-Neulindenau abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 30.04.2017
Autobrand in der Schomburgkstraße in Leipzig: Ein Transporter und ein Pkw gingen in der Nacht in Flammen auf. Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige
Leipzig

Vor einer Kfz-Werkstatt im Leipziger Stadtteil Neulindenau sind in der Nacht zum Sonntag zwei Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Laut Polizei brannte zunächst gegen 1.15 Uhr ein Peugeot-Transporter, der auf dem Parkplatz in der Schomburgkstraße abgestellt war. Das Feuer griff auf einen daneben abgestellten BMW über und beschädigte diesen schwer. Der Transporter brannte vollständig aus.

Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus Zur genauen Ursache ermittelt derzeit die Kripo. Beide Fahrzeuge seien zur weiteren Untersuchung abgeschleppt worden, so ein Polizeisprecher. Unter einem der Wagen sollen laut Zeugen brennende Würfel gefunden worden sein, die Grillanzünder ähneln. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unklar.

Ein Transporter und ein Pkw brannten in der Nacht zum Sonntag auf dem Parkplatz einer Autowerkstatt in der Schomburgkstraße in Leipzig aus. Fotos: Holger Baumgärtner

Zu einem weiteren Brand musste die Feuerwehr bereits am Nachmittag kurz nach 17 Uhr in die Reclamstraße in Neustadt-Neuschönefeld ausrücken. Hier brannte eine Kellerbox in einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Comeniusstraße vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr musste das Gebäude belüften. Laut Polizei wird von Brandstiftung ausgegangen.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Al-Rahman-Moschee in der Leipziger Roscherstraße, hat durch die Flüchtlingswelle enormen Zulauf bekommen, konstatiert der sächsische Verfassungsschutz. Es bestehe die konkrete Gefahr, dass Flüchtlinge hier radikalisiert werden könnten.

29.04.2017

Damit auch wirklich keiner flüchten kann: Die sechs Meter hohe Sicherheitsmauer um die Justizvollzugsanstalt (JVA) mit Krankenhaus in Leipzig-Meusdorf wird derzeit für drei Millionen Euro saniert. Grund sind Risse in der Betonoberfläche.

01.05.2017

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagabend sind erneut Fahrzeuge und Motorräder im Leipziger Stadtgebiet gestohlen worden. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt und hat eine erste Spur.

28.04.2017
Anzeige