Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zwei Männer stehlen in Leipzig über hundert Tafeln Schokolade
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zwei Männer stehlen in Leipzig über hundert Tafeln Schokolade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 23.02.2018
Quelle: dpa
Leipzig

Vielleicht sollte es Nervennahrung für das kalte Winterwochenende sein: In Leipzig-Paunsdorf haben am Donnerstag zwei Männer versucht, insgesamt 158 Tafeln Schokolade zu stehlen. Laut Polizei wurden beide Diebe von den Ladendetektiven gestellt.

Der erste Versuch fand kurz nach 10 Uhr statt: Ein 36-jähriger Mann betrat den Supermarkt mit einer Reisetasche, die er mit 80 Tafeln Kinderschokolade und 27 Tafeln einer teureren Marke befüllte. Dem 45-jährigen Detektiv war das Verhalten bereits aufgefallen. Nachdem der 36-Jährige ohne zu zahlen den Markt verlassen wollte, hielt ihn der Ladendetektiv auf und verständigte die Polizei. Insgesamt betrug der Warenwert über 180 Euro.

Gegen 22 Uhr, ebenfalls in der Paunsdorfer Allee, versuchte ein anderer Mann etwas Ähnliches. Der 25-Jährige betrat mit einer Tasche den Supermarkt und füllte diese mit 51 Tafeln. Auch er wurde von einem der Ladendetektive aufgehalten. Dem Dieb wurde bereits zuvor wegen ähnlicher Taten Hausverbot erteilt. Über einen Zusammenhang der beiden Taten, macht die Polizei keine Angaben.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Fund eines toten Babys in einer Mülltonne im Waldstraßenviertel hat die Polizei in Leipzig die 28-jährige Mutter unter Mordverdacht festgenommen. Wie die Obduktion ergab, war das Kind vor wenigen Tagen lebend auf die Welt gekommen.

23.02.2018

Ein Neunjähriger wurde auf einem Spielplatz im Leipziger Süden Opfer eines sexuellen Missbrauchs. Der etwa 30- bis 40-jährige Täter berührte das Kind und küsste es. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann.

23.02.2018

Ein Mann hat in der Nacht zum Donnerstag im nordsächsischen Rackwitz mehrfach den Rettungsdienst gerufen. Als die Einsatzkräfte ausrückten, stellten sich beide Notrufe als grundlos heraus. Gegen den Anrufer wird nun wegen Notrufmissbrauchs ermittelt.

06.03.2018