Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zwei Raubüberfälle im Leipziger Osten innerhalb von 20 Stunden
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zwei Raubüberfälle im Leipziger Osten innerhalb von 20 Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 30.12.2015
Zwei brutale Überfälle ereigneten sich am Dienstag und in der Nacht zu Mittwoch in Neustadt-Neuschönefeld (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In Neustadt-Neuschönefeld ist es zu zwei brutalen Raubüberfällen innerhalb von nicht einmal 20 Stunden gekommen. Bereits am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr wurde ein 44-Jähriger in der Köhlerstraße von hinten niedergeschlagen. Ihm war die Fahrradkette herausgesprungen, sodass er anhalten musste. Als er sich über sein Rad beugte, erhielt er laut Polizei plötzlich einen Schlag in den Rücken. Gleichzeitig griff eine andere Hand nach seinem Portemonnaie in der Gesäßtasche. Als der 44-Jährige aufstand, erhielt er mehrere Schläge ins Gesicht.

Am Boden liegend fand ihn eine andere Person, die daraufhin die Polizei alarmierte. Das Opfer erlitt durch den Angriff Schwellungen im Gesicht und eine Platzwunde an der Augenbraue. Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich bei den Tätern um fünf bis sechs Personen.

Durch Pfefferspray verletzt

In der Nacht zu Mittwoch ereignete sich dann ein weiterer Überfall, diesmal an der Ecke Eisenbahnstraße/Einertstraße. Dort wurde nach Angaben der Polizei gegen 4.35 Uhr ein 19-Jähriger von fünf unbekannten Männern ausgeraubt. Die Täter schlugen auf das Opfer ein und sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht. Danach raubten sie ihm 50 Euro und sein Handy.

Ein Freund des Geschädigten informierte die Polizei, der 19-Jährige wurde in eine Klinik gebracht. Zu beiden Raubüberfällen ermittelt nun die Polizei. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, ist unklar.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei geht derzeit Hinweisen aus dem Internet nach, wonach Rechtsextremisten für die Angriffe auf Wohnmobile in Leipzig verantwortlich sein könnten. Die Brandanschläge galten offenbar der linksalternativen Szene. Diese ruft bereits zum Gegenangriff auf.

01.01.2016

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Briefkasten der Stadt Leipzig am Technischen Rathaus gesprengt. Sie verwendeten dabei vermutlich Böller.

30.12.2015

In Schönefeld ist am frühen Dienstagabend in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte seine noch qualmende Zigarette in einen Wäschekorb geworfen und die Wohnung danach anscheinend verlassen.

30.12.2015
Anzeige