Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zwei Senioren bei Feuer in Leipzig-Lindenau schwer verletzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zwei Senioren bei Feuer in Leipzig-Lindenau schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 06.08.2017
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu einem Wohnungsbrand nach Leipzig-Lindenau ausrücken (Symbolfoto). Quelle: Kempner
Leipzig

In einem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Lindenau ist in der Nacht zum Sonntag eine Wohnung ausgebrannt. Die beiden 87 Jahre alten Bewohner, ein Mann und eine Frau wurden dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie kamen mit Rauchgasvergiftungen in eine Klinik. Zwei weitere Bewohner des Hauses in der Karl-Ferlemann-Straße wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

Das Feuer brach gegen 1.45 Uhr im dritten Obergeschoss aus noch unbekannter Ursache aus. Das Haus musste evakuiert werden. Insgesamt sieben Bewohner wurden in Sicherheit gebracht.

Drei der acht Wohnungen seien durch Feuer, Rauch und Löschwasser unbewohnbar geworden, hieß es von der Polizei. Eine weitere Wohnung wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Brandursachenermittler untersuchen nun, wie es zu dem Feuer kam.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Leipzig-Lieberwolkwitz ist in der Nacht zum Sonntag ein 32-jähriger Bewohner ums Leben gekommen. Seine Großmutter wurde leicht verletzt. Nach Polizeiangaben könnte der Mann das Haus selbst angezündet haben.

06.08.2017

Ein 24-Jähriger lag betrunken und regungslos in Leipzig-Eutritzsch auf der Straße. Als ein Polizist ihn ansprach und einen Rettungswagen rief, wurde der Mann ausfallend, rief Naziparolen und randalierte in einem Polizeiwagen.

04.08.2017

Ein betrunkener Radfahrer ist am Cottaweg mit einem Auto zusammengestoßen. Nachdem die Polizei eingetroffen war und bereits die Personalien aufgenommen hatte, türmte der 53-Jährige mit 2,04 Promille und einer Platzwunde am Kopf.

04.08.2017