Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Zwei Verletzte bei Auseinandersetzungen in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Zwei Verletzte bei Auseinandersetzungen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 13.01.2016
Auseinandersetzung in der Innenstadt: In der Nacht zum Mittwoch wurden zwei Männer verletzt. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Leipzig

Ein Streit zwischen Asylbewerbern hat die Leipziger Polizei in der Nacht zum Mittwoch gleich mehrfach beschäftigt. Eine Gruppe von vier bis fünf Männern hatte zunächst am Abend eine Gaststätte in der Innenstadt besucht. Nach dem Verlassen des Lokals gegen 3 Uhr sei es zwischen den Männern zum Streit über die Rechnung gekommen, teilte Polizeisprecherin Birgit Höhn gegenüber LVZ.de mit.

Bei der folgenden tätlichen Auseinandersetzung seien mehrere Beteiligte von einem Mitglied der Gruppe mit einer Bierflasche attackiert worden. Ein 18-Jähriger erlitt Schnittverletzungen im Gesicht, einem 24-Jährigen wurde eine Platzwunde am Kopf zugefügt. Ein 29-Jähriger wurde ebenfalls verletzt. Als die herbeigerufenen Beamten auf dem Augustusplatz eintrafen, fehlte von dem unbekannten Täter jede Spur. Nach einer Vernehmung, bei der auch ein Dolmetscher zum Einsatz kam, konnten die Geschädigten den Heimweg antreten.

Eine Fortsetzung erfuhr der Streit dann nach der Rückkehr der Männer in ihre Unterkunft in der Straße des 18. Oktober. Dort gerieten der 18-Jährige und der 24-Jährige gegen 6 Uhr mit dem 29-Jährigen aneinander. Wieder kamen Flaschen zum Einsatz. Nachdem die Beamten von Sicherheitsmitarbeitern hinzugerufen worden waren, wurden die beiden Angreifer in Präventivgewahrsam genommen.

Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung am Augustusplatz. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 oder unter Telefon: 0341 – 966 46 666 zu melden.

UPDATE: In einer vorherigen Version dieses Artikels war von einer Messerstecherei und einem Angriff durch mehrere Unbekannte die Rede. Diese Informationen hat die Polizei inzwischen korrigiert.

Von bfi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Leipzig-Reudnitz hat am Montag eine couragierte Verkäuferin eines Handyladens einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Mann hatte die 27-Jährige mit einem Messer bedroht.

12.01.2016

Bei tragischen Kranunfällen auf Leipziger Baustellen sind 2014 und 2015 zwei Arbeiter ums Leben gekommen. Im Fall des im Ortsteil Gohlis am 22. Oktober 2014 umgestürzten Mobilkranes klagte die Staatsanwaltschaft einen Fahrer (54) aus dem Erzgebirgskreis wegen fahrlässiger Tötung an. Zum Unglück von 2015 laufen noch Ermittlungen.

15.01.2016

Wie reagiert die Leipziger Polizei auf die rechten Ausschreitungen in Connewitz? Womit muss Leipzig künftig rechnen? Die Polizeidirektion Leipzig im Kurzinterview mit LVZ.de.

12.01.2016
Anzeige