Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Offenbar kein Auto in tödlichen Radunfall in Leipzig-Plagwitz verwickelt

Karl-Heine-Straße Offenbar kein Auto in tödlichen Radunfall in Leipzig-Plagwitz verwickelt

Beim tödlichen Unfall einer Radfahrerin in der Karl-Heine-Straße waren ersten Erkenntnissen zufolge keine Autos involviert. Die 62-Jährige war am Sonntagabend nach einem Sturz in Höhe der Helmholtzstraße liegend aufgefunden worden. Ein Notarzt konnte sie nicht retten.

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Beim tödlichen Unfall einer 62-jährigen Radfahrerin in der Karl-Heine-Straße am Sonntagabend geht die Polizei nicht davon aus, dass ein Auto beteiligt war. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt auf Anfange von LVZ.de mitteilte, gebe es keine konkreten Hinweise darauf, dass ein Pkw eine Rolle gespielt haben könnte.

Zeugen hatten die Frau gegen 19.35 Uhr in der Karl-Heine-Straße in Plagwitz gefunden. Sie lag vor der Einmündung der Helmholtzstraße. Beobachter berichteten LVZ.de, Rettungskräfte und Notarzt hätten knapp eine Stunde versucht, das Leben der 62-jährigen zu retten. Letztlich verstarb sie jedoch an der Unfallstelle.

Was zum Sturz und zum Tod der Radfahrerin führte, ist bisher nicht bekannt. Der Leichnam der Frau wurde zur Untersuchung in die Rechtsmedizin gebracht. Sachverständige untersuchen derzeit noch das Fahrrad.

chg

51.330669 12.33095
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr