Direktzugriff:
Abo & Leserservice Anzeigen aufgeben
Volltextsuche über das Angebot:

17°/ 5° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Toter und drei Verletzte bei Unfall auf Autobahn Erfurt-Sömmerda

Ein Toter und drei Verletzte bei Unfall auf Autobahn Erfurt-Sömmerda

Erfurt: Bei zwei Unfällen auf der A71 Erfurt-Sömmerda ist am Montag ein Taxifahrer ums Leben gekommen und zwei Jungen sowie ein weiterer Autofahrer erlitten schwere Verletzungen.

Voriger Artikel
Sieben Verletzte bei einem Verkehrsunfall mit fünf Autos auf A9
Nächster Artikel
Traktor fährt in Bischofswerda 15 Jahre ohne TÜV-Plakette

Nach einem Unfall auf der A71 gab es einen langen Stau.

Quelle: dpa

Wie die Landespolizeiinspektion Erfurt berichtete, hatte zunächst ein 42-Jähriger zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Bindersleben und Erfurt-Gispersleben aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen schleuderte gegen die Mittelleitplanke, es bildete sich daraufhin ein Stau.

In der Folge fuhr ein Taxi auf das Stauende auf. Der 60 Jahre alter Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Seine zwei Fahrgäste im Alter von 13 und 14 Jahren wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Einer der Jungen wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Auto geschleudert, der andere musste von der Feuerwehr aus dem Taxi befreit werden. Der 42 Jahre alter Autofahrer des ersten Unfalls kam ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland