Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Vierergruppe attackiert 28-Jährigen im Nachtbus – Polizei sucht Zeugen
Leipzig Polizeiticker Vierergruppe attackiert 28-Jährigen im Nachtbus – Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 09.10.2018
Symbolbild Quelle: picture alliance / dpa
Leipzig

Wie die Polizei mitteilt, ist es in der Nacht zum Dienstag in einem Nachtbus der Linie N3 zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen. Ein 31-Jähriger und ein 28-jähriger Arbeitskollege fuhren gemeinsam von der Haltestelle Goerdelerring aus in Richtung Böhlitz-Ehrenberg. An der Haltstelle Angerbrücke fiel eine Gruppe von mindestens vier Menschen auf. Den Angaben zufolge war auch eine Frau dabei. Zwei Mitglieder der Gruppe hatten vor dem Bus auf einen Mann eingeschlagen.

Die Vierergruppe stiegen gegen 1.40 Uhr in den Bus und setzten sich hinter die beiden Arbeitskollegen. Einer der Zugestiegenen versuchte wenig später, dem 28-Jährigen Brille und Mütze zu entwenden. Daraus resultierte ein Wortgefecht, das in einen körperlichen Angriff auf den 28-Jährigen durch zwei Mitglieder der Gruppe mündete. Sie schlugen auf den Geschädigten ein, bis dieser am Boden lag. An der Haltestelle Rathaus Leutzsch schritt der Busfahrer ein und informierte die Polizei. Die Gruppe floh anschließend aus dem Bus. Der 28-Jährige musste ambulant behandelt werden.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang sowohl den Geschädigten, der an der Angerbrücke attackiert wurde, als auch Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leipzig-Südwest unter (0341) 94600 entgegen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Pärchen, das in einem Kaufhaus in der Leipziger Innenstadt gestohlen hatte, setzte sich mit Gewalt zur Wehr, als sie von zwei Ladendetektiven gestellt wurden. Das Paar konnte fliehen.

09.10.2018

Auftakt in einem Betrugs-Prozess: Eine Inhaberin (42) eines privaten Pflegedienstes aus Leipzig soll die AOK über den Personalbestand getäuscht und somit zu Unrecht kassiert haben. Schaden: 100 000 Euro. Frage: Was wusste die Krankenkasse?

08.10.2018

Sechs Fahrzeuge sind am Mittwoch auf der A9 zwischen Großkugel und dem Schkeuditzer Kreuz in eine Massenkarambolage verwickelt gewesen. Sieben Menschen wurden leicht verletzt. Die Autobahn musste gesperrt werden. 

30.08.2018