Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Bonew soll neuer Vize-OBM werden
Leipzig Stadtpolitik Bonew soll neuer Vize-OBM werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 16.01.2018
Finanzdezernent Torsten Bonew soll nun auch Stellvertreter des Oberbürgermeisters werden. Quelle: André Kempner
Leipzig

Im September 2015 ist Verwaltungsbürgermeister Andreas Müller (SPD) in den Ruhestand gegangen. Seitdem gibt es keinen offiziellen Stellvertreter mehr für Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Das soll sich jetzt ändern: Wenn der Stadtrat seinen Segen gibt, ist Finanzdezernent Torsten Bonew (CDU) ab 1. März Vize-Stadtchef. Das ist das Ergebnis einer Dienstberatung des Oberbürgermeisters am Dienstag.

Der Rat müsse die Neubesetzung des Postens in seiner Februar-Sitzung beschließen, erklärte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Dienstag gegenüber LVZ.de. Bonew kommt vor allem wegen der herausgehobenen Bedeutung des Finanzressorts für die Position in Frage, aber wohl auch, weil die CDU als größte Fraktion im Stadtrat den Posten beansprucht. Die bisherige Vakanz ist nach Angaben Hasbergs rechtlich kein Problem, die Gemeindeordnung schreibe eine Besetzung des Stellvertreter-Postens nicht zwingend vor.

In seiner Stellvertreter-Funktion könnte sich Bonew weiter profilieren: Er gilt als ein möglicher Kandidat bei einer künftigen OBM-Wahl.

Von Björn Meine

Leipzig ist im Kita-Bauboom. Dennoch reichen aufgrund des Geburtenzuwachses und des Zuzugs zahlreicher junger Familien die Plätze nicht aus. Im Interview äußert sich Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD), wie die Stadt das ändern will.

08.01.2018

Ein paar Cent Flaschenpfand, achtlos weggeworfen in einer Mülltonne, sind für nicht wenige Leipziger ein wichtiges Zubrot. Das Jugendparlament macht sich erneut dafür stark, dass diese Flaschen nicht aus dem Müll herausgefischt, sondern menschenwürdig mitgenommen werden können.

05.01.2018

Eva Brackelmann (SPD), im politischen Geschehen Leipzigs bekannt wie eine bunte Hündin, legt ihre Parteiämter nieder. Alle. Und zieht sich aus der Frontlinie zurück. Warum? Und wie geht es für sie weiter? Das erzählt sie im LVZ-Interview.

31.12.2017