Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
CDU im Leipziger Stadtrat schlägt Alarm: Der Messestadt fehlen 30 Schulen

CDU im Leipziger Stadtrat schlägt Alarm: Der Messestadt fehlen 30 Schulen

Schon jetzt platzen die Leipziger Schulen aus allen Nähten. Wenn in wenigen Jahren die geburtstagen Jahrgänge eingeschult werden, müssen dringend neue Schulen her - sagen die CDU-Politiker Karsten Albrecht sowie Michael Weickert und fordern Neubauten.

Leipzig. Doch schon heute geht es vielerorts beengt zu in den Klassenzimmern, klagen Eltern, Lehrer und Schüler über zunehmende Belastungen. Nun schlagen die ersten Politiker Alarm: Leipzig brauche dringend 30 neue Schulen, um den immens wachsenden Bedarf zu decken.

 Schon mit den Kita-Plätzen kam die Stadt lange nicht hinterher. "Bei den Schulen wird es noch viel schlimmer", prophezeit CDU-Stadtrat Karsten Albrecht. Denn anders als bei der Kinderbetreuung haben Eltern hier keine Wahl. "Wenn sich in absehbarer Zeit nichts tut", befürchtet Albrechts Fraktionskollege Michael Weickert, "müssen wir unsere Schüler in Zelten unterrichten."

 Seine Sorge kommt nicht von Ungefähr: Ein Schulbau benötige inklusive Vorplanungen im Durchschnitt vier Jahre. Selbst die Hoffnung, fehlende Kapazitäten etwa durch Container kurzfristig zu überbrücken, gingen ins Leere. Weil viele Kommunen in Deutschland derzeit vor der Herausforderung stehen, Flüchtlingsunterkünfte zu beschaffen, würden Raummodule nicht nur immer teurer, sondern deutschlandweit auch knapp. "Bis 2020 brauchen wir in Leipzig voraussichtlich 15 neue Grundschulen, acht Oberschulen und sieben Gymnasien." Details soll die neue Schulnetzplanung liefern, die die Verwaltung bis Juli vorlegen und der Stadtrat bis Jahresende beschließen soll. Vier Millionen Euro koste eine Grundschule, weiterführende Einrichtungen kämen auf bis zu 20 Millionen.

 Der jährliche Geburtenzuwachs liege an der Pleiße bei 6,5 Prozent. Jedes Jahr kämen in Leipzig 400 bis 600 Kinder mehr als im Vorjahr zur Welt. Albrecht: "600 Kinder heißt aber: Wir brauchen drei Kitas und zwei Schulen."

 Doch richtig vorwärts geht es laut Albrecht und Weickert nicht. Die Revitalisierung alter, leerstehender Schulgebäude ist nahezu abgeschlossen. Und die laufenden oder bereits beschlossenen Projekte wie die Gymnasien in der Telemann- und Gorkistraße, die Oberschulen am Opferweg und in der Ratzelstraße, die Grundschule in der Max-Planck-Straße und in der Südvorstadt seien nur ein Tropfen auf den heißen Stein. "Zwar sagt der Sozialbürgermeister überall, dass er das Thema Schulen aufs Tablett hebt", so die Stadträte, "aber wir nehmen das Gegenteil wahr." Thomas Fabian (SPD) hatte vor kurzem in der LVZ auf drohende Probleme beim Schulhausbau hingewiesen.

 Auf dem Jahrtausendfeld seien zwar eine Grundschule und ein Gymnasium vorgesehen, auf dem Gelände am Bayerischen Bahnhof sogar drei Schularten möglich. "Wir diskutieren darüber seit über einem Jahr und es geht einfach nicht voran", kritisiert Albrecht. Die Ihmelstraße, ebenfalls ein potenzieller Schulstandort, falle wahrscheinlich weg. Dort sei die Standorteignung nicht ausreichend geprüft worden. Für die Prager Spitze sehe der Bebauungsplan ebenfalls eine Schule vor, doch nun plane die Stadt an der Stelle ein Flüchtlingsheim. Albrecht sieht nur eine Chance, das drohende Fiasko abzuwenden: "Der Oberbürgermeister muss Schulen zur Chefsache machen."

 Notwendig sei vor allem eine bessere Zusammenarbeit der Ressorts Bauen, Finanzen, Schulen/Soziales - und Flexibilität. "Wir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, wir könnten überall dort Schulen bauen, wo die Menschen gerade hinziehen", sagt Weickert, der wie Albrecht die CDU im Fachausschuss Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule vertritt. Notfalls müsse die Stadt künftig wie in den Landkreisen Schülerbeförderung organisieren, wenn sie im Umkreis von zwei Kilometern zum Wohnort keine Grundschule anbieten könne.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.05.2015
Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr