Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik DGB und Die Linke Leipzig planen Demo und Hoffest zum 1. Mai
Leipzig Stadtpolitik DGB und Die Linke Leipzig planen Demo und Hoffest zum 1. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 28.04.2017
Der Ortsverband der Partei Die Linke für Leipzig und der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB ziehen am 1. Mai zunächst zu einer Demonstration zum Markt los und feiern anschließend ein Hoffest am Liebknecht-Haus. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Für den 1. Mai planen der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB und Die Linke Leipzig eine Demonstration und ein Hoffest. Unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ marschiert der Demozug ab 10 Uhr vom Volkshaus in der Karl-Liebknecht-Straße 32 zum Markt. Dort wird eine Kundgebung des DGB stattfinden. Ab 15 Uhr feiert Die Linke am Liebknecht-Haus in der Braustraße ein Hoffest.

Seit mehr als 130 Jahren gehen Menschen am 1. Mai für bessere Arbeitsbedingungen und mehr soziale Gleichgerechtigkeit auf die Straße. Kay Kiemeth, Pressesprecher der Leipziger Linken, sagt: „Wer nicht den Mut hat, sich mit den Mächtigen anzulegen, der braucht nicht von sozialer Gerechtigkeit zu reden.“ Gerade vor der Bundestagswahl seien die zahlreichen Demonstrationen zum Tag der Arbeit von besonderer Bedeutung, so die Leipziger Linke.

nqq

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stadtpolitik Vorschlag von Initiativgruppe, Trennung von Freiheitsdenkmal - Campus für Demokratie: Grundkonzept für ehemalige Stasi-Zentrale steht

Die Pläne für den Matthäikirchhof zwischen Runder Ecke und Großer Fleischergasse nehmen konkrete Formen an. Auf dem Gelände in der City soll Bildungsort entstehen. Bald soll der Stadtrat entscheiden.

28.04.2017

Gemischte Gefühle der Linken-Stadtratsfraktion zu den Forderungen des Deutschen Städtetages: Positiv sei die Forderung einer blauen Diesel-Plakette; negativ sei, dass man diese überhaupt benötige.

26.04.2017

Die Linken fordern eine schnelle Entscheidergruppe (Task Force) im Rathaus, die die Prozesse um die Schaffung neuer Kindertagesstättenplätze beschleunigt. Und ernten dafür bei anderen Fraktionen sowohl Zu- als auch Widerspruch. Einig sind sich aber alle, dass pragmatische Lösungen her müssen.

26.04.2017
Anzeige