Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Diskussion über Spaltung des Landes – Reihe zu „Flüchtlingen in Leipzig“ startet
Leipzig Stadtpolitik Diskussion über Spaltung des Landes – Reihe zu „Flüchtlingen in Leipzig“ startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 01.02.2016
„Die Gefahr der Spaltung des Landes – Psychodynamik von Protest und Gegenprotest“ wie bei Legida soll Thema der Veranstaltung sein. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Volkshochschule veranstaltet am Mittwoch den ersten Gesprächsabend der Reihe „Flüchtlinge in Leipzig – aktuelle Fragen der Zeit“. Die Stadt teilte mit, dass der Psychoanalytiker und Autor Hans-Joachim Maaz zum Thema „Die Gefahr der Spaltung des Landes – Psychodynamik von Protest und Gegenprotest“ sprechen wird. Dabei geht es auch um die Legidabewegung in Leipzig. So spalteten außerparlamentarische Protestbewegungen und die Flüchtlingspolitik das Land. Gegnerische Positionen überdeckten dabei tiefreichende gesellschaftliche Probleme, hieß es in der Ankündigung.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Volkshochschule in der Löhrstraße 3-7, der Eintritt ist frei. Die nächste Veranstaltung der Reihe findet am 24. Mai statt. Dann wir Prof. Dr. Hans-Georg Ebert von der Universität Leipzig zur „Zukunft der arabischen Welt“ sprechen.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streit um Twitter-Äußerungen eines Leipziger Jura-Professors. Der Studentenrat und die Initiative „Legida? Läuft nicht“ werfen ihm Rassismus und Hetze vor. Der Dozent hält das für „absurd“.

02.02.2016

Der Leipziger Stadtrat soll im Februar darüber abstimmen, ob der Neubau von Schulen künftig privatisiert wird. Die CDU-Fraktion hat sich im Vorfeld dafür eingesetzt, Schulgebäude im Rahmen von Public-Private-Partnerships (PPP) durch private Investoren errichten zu lassen.

27.01.2016

Der Stadtrat hat den Umzug des Naturkundemuseums aufs Spinnereigelände im Leipziger Westen beschlossen. Dringend wird jetzt ein neuer Direktor gesucht. Der hat die Herkulesaufgabe, in neun Monaten ein Zukunftskonzept zu entwerfen.

03.02.2016
Anzeige