Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik FDP Leipzig hat Kreisvorstand gewählt – Friedrich Vosberg wird Vorsitzender
Leipzig Stadtpolitik FDP Leipzig hat Kreisvorstand gewählt – Friedrich Vosberg wird Vorsitzender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 15.05.2017
Friedrich Vosberg ist der neue Kreisvorstandsvorsitzende der Freien Demokraten in Leipzig. Quelle: FDP Leipzig
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Freien Demokraten (FDP) haben am Wochenende einen neuen Kreisvorstand gewählt. Die Partei teilte mit, dass Friedrich Vosberg der neue Vorsitzende wird. Sein Vorgänger Marcus Viefeld hatte sich nicht erneut beworben, um sich auf den Bundestagswahlkampf im Leipziger Norden zu konzentrieren. Auch der Rechtsanwalt Vosberg tritt im Bundestagswalkampf an, im Leipziger Süden.

In seiner Rede formulierte Vosberg als das wichtigste Ziel des Kreisverbands, 2019 im Stadtrat wieder Fraktionsstärke zu erreichen. Dazu sind vier Sitze nötig, aktuell hat die FDP zwei. Vosberg sagte, die FDP wolle mit mindestens vier Sitzen wieder einziehen, besser seien fünf oder sechs, sagte Vosberg.

Die Freien Demokraten haben in Leipzig nach eigenen Angaben etwa 250 Mitglieder. Seit Jahresbeginn sei die die Mitgliederzahl um 10 Prozent gestiegen.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geht es nach der Union im Leipziger Stadtrat, wird der finanziell schwer angeschlagene HC Leipzig nicht mit Stadtfinanzen gerettet. Stattdessen soll das Geld dem gesamten Leipziger Sport zu Gute kommen, hieß es am Freitag.

12.05.2017

In Leipzig sprudeln die Steuereinnahmen. Statt eines Verlusts machte die Stadt ein Plus von 10 Millionen Euro. Über die Verwendung kann der OBM entscheiden Die Grünen fordern, das Geld für vor allem Schulen und Kitas einzusetzen.

11.05.2017

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat ein Verfahren wegen „Aufrufs zu Straftaten“ gegen Politikerin Juliane Nagel eingestellt. Das teilt die Linken-Landtagsfraktion mit. Hintergrund war ein Appell zu zivilgesellschaftlichem Protest gegen Legida.

07.05.2017
Anzeige