Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Frauke Petry noch ohne Wahlkreis – AfD in Leipzig für Angebot offen
Leipzig Stadtpolitik Frauke Petry noch ohne Wahlkreis – AfD in Leipzig für Angebot offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 15.09.2016
Leipzigs AfD-Kreisverbandschef Siegbert Droese und Landesvorsitzende Frauke Petry. Quelle: Kempner / dpa
Leipzig

Die Bundestagswahl 2017 wirft auch bei der AfD Leipzig ihre Schatten voraus. Am heutigen Donnerstag stellen sich in einer ersten Runde drei Kandidaten den Mitgliedern des AfD-Kreisverbands vor, bestätigte der Vorsitzende Siegbert Droese gegenüber LVZ.de. Die Landesvorsitzende Frauke Petry, die ihren Wohnsitz in der Messestadt hat, sei nicht dabei. Die AfD bleibt aber offenbar für ein Angebot ihrerseits offen.

Eine endgültige Entscheidung hat Petry wohl noch nicht getroffen. Sicher ist nur, dass die Bundestagswahlkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge der 41-Jährigen eine Offerte gemacht haben, bestätigte Sachsens AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer. Für eine Kandidatur in Leipzig gebe es bisher keine Anzeichen.

Aus Sicht von Kreisverbandschef Droese könnte es die AfD-Frontfrau außerdem in Leipzig schwer haben. Die CDU-Kandidaten hätten sich bisher durchgesetzt. Bei der Bundestagswahl 2013 holte Bettina Kudla für die CDU mit 40 Prozent der Stimmen das Direktmandat im nördlichen Wahlkreis Leipzig 1. für den Wahlkreis Leipzig 2 (Mitte, West, Südwest, Süd und Südost) zog Christdemokrat Thomas Feist mit 34,3 Prozent der Stimmen in das Bundesparlament ein.

Zumindest im Norden könnte die CDU vor einem Neuanfang für die Wahl 2017 stehen, denn nach beleidigenden Äußerungen von Kudla via Twitter gegen den türkischen Journalisten und Erdogan-Kritiker Can Dündar gibt es nun Gegenwind aus der Leipziger Union mit zwei weiteren Kandidaten: Michael Weickert (26) und Jens Lehmann (48) konkurrieren mit Kudla um die Nominierung. Abermals über den Twitter-Kanal formulierte sie allerdings auch ihren Anspruch auf den Leipziger Norden.

Bis zur endgültigen Nominierung der AfD-Kandidaten Ende Oktober „fließt noch viel Wasser die Pleiße hinunter“, so Droese. Sollte Petry doch noch einen Vorstoß in Leipzig machen, könne er sich vorstellen, dass die Mitglieder dann mitziehen. Eine Anfrage von Petry wäre auf jeden Fall „eine große Ehre“, so der Kreisverbandschef.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer parken in Leipzig oft regelwidrig auf Fuß- und Radwegen. Nach Ansicht der Grünen im Stadtrat gehen Stadt und Ordnungsamt nicht entschieden genug gegen Falschparker vor. Hintergrund ist eine Anfrage an die Stadtverwaltung und das Ordnungsamt aus dem Juni.

08.09.2016

Der Streit um die Nutzung des Stasi-Kinosaals ist beigelegt. Die Schau zur Friedlichen Revolution kann wohl bis Anfang 2017 bleiben. Die Ausstellung über Muslime in Deutschland soll dagegen an einem anderen Ort und möglicherweise auch zu einer anderen Zeit als geplant stattfinden.

10.10.2016

Nach Jahren als Stellvertreter von Axel Dyck ist Christopher Zenker am Mittwochabend zum neuen Fraktionsvorsitzenden der Sozialdemokraten gewählt worden.

01.09.2016