Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Freibeuter wollen Heirat in Leipziger RB-Stadion ermöglichen
Leipzig Stadtpolitik Freibeuter wollen Heirat in Leipziger RB-Stadion ermöglichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 09.04.2018
Die Trauungen sollen im Freien wie auch in den Veranstaltungsräumen des Stadions möglich sein. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Die Leipziger Stadtratsfraktion Freibeuter will standesamtliche Trauungen im RB-Stadion möglich machen. Viele Partnerschaften verbinde die gemeinsame Liebe zum Fußballverein. Warum nicht im Herzen des Lieblingsvereins die Liebe zum Partner und den Roten Bullen besiegeln lassen, sagte die stellvertretende Vorsitzende, Ute Elisabeth Gabelmann. Das sei auch schon in vielen anderen Stadien von Fußballvereinen möglich.

Die Trauungen sollen im Freien wie auch in den Veranstaltungsräumen des Stadions möglich sein. Dafür haben die Freibeuter einen Antrag gestellt, wonach das Standesamt das Stadion als offiziellen Trauort ausweisen soll. Die Stadt wiederum soll mit dem Betreiber der Arena in Verhandlung treten. Der Vorschlag wird bei der Ratsversammlung am 18. April thematisiert.

ThTh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vorstandswahlen standen bei der Linkspartei in Leipzig am Wochenende auf dem Plan. Die 104 Delegierten bestätigten Adam Bednarsky mit 72,7 Prozent als Vorsitzenden. Das Wahlergebnis sei ein schöner Vertrauensbeweis, aber mehr noch Erwartung an die künftige Arbeit, sagte Bednarsky.

25.03.2018

Herbe Niederlage für Jürgen Kasek: Der bisherige Landesvorsitzende der Grünen unterlag beim Landesparteitag dem Leipziger Norman Volger. Christin Melcher und Volger bilden die neue Doppelspitze.

26.03.2018

Zwei Leipziger Grünen-Politiker bewerben sich für den Parteivorsitz der Grünen in Sachsen: Norman Volger, Vorsitzender der Stadtratsfraktion, fordert Amtsinhaber Jürgen Kasek heraus.

24.03.2018