Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Grüne verlangen neue Gespräche über Straßenbahnlinie 9
Leipzig Stadtpolitik Grüne verlangen neue Gespräche über Straßenbahnlinie 9
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 04.09.2015
Straßenbahn auf der Linie 9 in Markkleeberg: Die Strecke soll ab Dezember nur noch bis Connewitz Kreuz reichen. Quelle: Andrße Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Grünen verlangen eine neue Debatte darüber, ob die Verkürzung der Straßenbahnlinie 9 noch verhindert werden kann. Zahlreiche Unterschriften unter einer Petition des Umweltbunds Ökolöwe zeigten, dassdie Anwohner in Connewitz Gesprächsbedarf hätten, so Vorstandssprecher Lorenz Bücklein.

Ab Dezember soll die Linie nicht mehr bis Markkleeberg-West, sondern nur noch bis Connewitz Kreuz führen. Grund der Stilllegung ist laut den Leipziger Verkehrsbetrieben die gesunkene Nachfrage nach der Bahn. Seit Eröffnung des Citytunnels seien viele Fahrgäste aus Markkleeberg auf die S-Bahn umgestiegen, hieß es bei Bekanntgabe der Entscheidung im Frühjahr. Ersatzweise sollen auf der Route künftig Busse fahren.

Die Grünen kritisieren nun erneut, dass durch die Einstellung der Straßenbahnen die Attraktivität des Nahverkehrangebots sinke. Busse würden durch Autos behindert, kämen daher langsamer voran. „Eine Straßenbahnspur, wie sie jetzt existiert, bringt hingegen einen Geschwindigkeitsvorteil durch Vorrangregelungen“, so Bücklein. Seine Partei fordere daher Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), die Städte Leipzig und Markkleeberg sowie das Land Sachsen dazu auf, sich zum Erhalt der Linie 9 an einen Tisch zu setzen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Inklusion in der Schule, also Förderung benachteiligter Kinder, steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Bildungspolitischen Stunde im Leipziger Stadtrat.

04.09.2015

Der Sommer ist gerade vorbei, die SPD-Fraktion in Stadtrat hat aber noch einen Sommerwunsch: fünf neue öffentliche Grillplätze in Leipzig.

03.09.2015

Die Messestadt reagiert auf die anhaltenden Flüchtlingsströme mit einem umfassenden Um- und Ausbauprogramm für Gemeinschaftunterkünfte. Allein in diesem Jahr sollen neun zusätzliche Wohnquartiere eröffnet werden, bis 2017 steigt die Gesamtkapazität für Geflüchtete auf mehr als 5000.

03.09.2015
Anzeige