Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kita-Engpässe – braucht Leipzig eine Task Force?

Betreuungsplätze Kita-Engpässe – braucht Leipzig eine Task Force?

Die Linken fordern eine schnelle Entscheidergruppe (Task Force) im Rathaus, die die Prozesse um die Schaffung neuer Kindertagesstättenplätze beschleunigt. Und ernten dafür bei anderen Fraktionen sowohl Zu- als auch Widerspruch. Einig sind sich aber alle, dass pragmatische Lösungen her müssen.

Kinder, die ihre Zahnbürste im Kindergarten abstellen, haben Glück. Nach wie vor gibt es in sieben von zehn Leipziger Stadtteilen Engpässe in der Versorgung.

Quelle: Patrick Pleul

Leipzig. Braucht Leipzig, eine schnelle Entscheidergruppe (Task Force), die die Prozesse um die Schaffung neuer Kindertagesstättenplätze beschleunigt? Das haben nun die Linken gefordert, da es in sieben von zehn Stadtbezirken derzeit Engpässe bei der Versorgung gibt. Wie berichtet, fehlten im März etwa 1100 Betreuungsplätze. Für ihren Antrag ernten die Linken bei anderen Fraktionen Zuspruch und Widerspruch. „Das Bevölkerungswachstum bringt nicht nur positive Effekte mit sich, sondern auch enorme Aufgaben, und die lösen wir nicht durch nettes Lächeln oder Jammerei“, erklärt Stadtrat Karsten Albrecht (CDU), der Vorsitzende des Fachausschusses Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule. Die CDU sieht sich in ihrer Position bestätigt, habe “die mangelnde Abstimmung innerhalb der Stadtverwaltung“ immer wieder kritisiert. Der CDU-Antrag, eine „Task Force“ beim Thema Schule zu bilden, wurde durch Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) für unzulässig erklärt. „Wenige Zeit später wurde diese Task Force dennoch eingerichtet“. FDP-Mann René Hobusch nennt den Umgang vieler Stadträte mit dem Kitachaos in Leipzig „politischen Kindergarten“. „Die Probleme sind seit Jahren bekannt. Seit Jahren winke „eine große Koalition von Dunkelrot über Rot und Grün bis Schwarz“ nahezu jede Kita-Bedarfsplanung durch. Seit Jahren verschlafen immer die gleichen Leute eine Problemlösung“, konstatiert er. Durch Arbeitskreise werde „einzig viel Zeit verbraten und sinnlos Papier produziert“. Die Probleme wie Grundstücke, Geld und Personal seien bekannt. „Mit Modulbauten lässt sich kurzfristig Abhilfe schaffen. Mit neuen Technologien lassen sich Abläufe verkürzen“, so Hobusch.

Die SPD verweist darauf, als einzige Investmittel eingefordert zu haben, um zehn Kitas in Modulbauweise zu ermöglichen. „Uns eint das Ziel, beim Kindertagesstätten-Ausbau aufs Tempo zu drücken“, so SPD-Fraktionschef Christopher Zenker. Der Linken-Antrag sei ein Stück weit überholt, denn die ämterübergreifende Task Force Schulneubau wurde bereits um die Thematik der Kitas erweitert, so dass hier schnellere und lösungsorientierte Entscheidungen möglich sind.“ Selbst bei höheren Investmitteln sei das notwendige Tempo durch den Geburtenboom oder den Zuwachs von Familien aber nicht zu schaffen. „Wenn wir deutlich vorankommen wollen, sind neben der Kommune auch weiterhin freie Träger sowie unsere kommunalen Unternehmen gefragt“, so Zenker. Er erneuerte die Forderung der SPD, Kitas in Systembauweise zu errichten sowie Verfahren und Bauzeiten zu verkürzen. Laut CDU sind alle politischen Kräfte der Stadt gefordert, pragmatische Lösungen zu erarbeiten. „Die sture Haltung der Linkspartei bei der Frage privater Investoren im Schul- und Kitabau hilft dabei wenig“, so CDU-Sprecher Michael Weickert.

Die Linken weisen Vorwürfe zurück. Sie hätten auch schon seit Jahren kritisiert, dass die Plätze nicht ausreichen. „Kein Kind darf unter den Defiziten beim Kita-Platz-Ausbau leiden. Es geht letztendlich um den gesetzlich verbrieften Zugang zu frühkindlicher Bildung und Förderung für alle“, so Rüdiger Ulrich, der Vizechef des Jugendhilfeausschusses.

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr