Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig investiert in Schulen statt in Schuldentilgung

Bis zu 200 Millionen Euro Leipzig investiert in Schulen statt in Schuldentilgung

Die Stadt Leipzig steuert um in der Entschuldungspolitik: 100 Millionen Euro weniger als geplant sollen in den kommenden vier Jahren in die Nettokredittilgung fließen. Mit dem Geld sollen Schulen gebaut und saniert werden. Der Stadtrat folgte damit einem Antrag von SPD- und Linksfraktion.

Die neugestaltete Pablo-Neruda-/Reclamschule in Leipzig (Archivbild)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Die Stadt Leipzig steuert um in der Entschuldungspolitik: 100 Millionen Euro weniger als geplant sollen in den kommenden vier Jahren in die Nettokredittilgung fließen. Mit dem Geld sollen Schulen gebaut und saniert werden. Der Stadtrat folgte damit einem Antrag von SPD- und Linksfraktion.

"Schuldenabbau ja, aber nicht mehr in diesem Tempo in einer Zeit, in der Leipzig seine Infrastruktur nicht nur instand halten, sondern auch ausbauen muss", begründete Heiko Oßwald, stellvertretender Fraktionschef der SPD im Rat, den Vorstoß. "Die Entschuldungskonzeption muss an die Realität angepasst werden", sagte er.

Mit der Senkung der Nettokredittilgung um rund 100 Millionen Euro stünden mit Fördermitteln rund 200 Millionen Euro für die Bildungslandschaft bereit, so Oßwald weiter. Das seien rund zehn Schulen, die saniert oder neu gebaut werden könnten, ergänzte Steffen Wehmann von der Linksfraktion. Auch mit der Festlegung des Verwendungszwecks auf die Schulbauten bestehe durch die Aufstockung der Mittel die Chance, auch in anderen Bereichen wie Straßenbau, Brückenbau oder ÖPNV voranzukommen.

Die CDU-Fraktion setzte in einem Änderungsantrag durch, dass Gelder, die in einer bestimmten Frist nicht für den Schulhausbau eingesetzt werden können, in die Tilgung zurückfließen. René Hobusch von der FDP sagte, die Entscheidung sei der "reale Ausstieg aus der Nettokredittilgung. Für diese bleiben nach bisheriger Planung noch 12 Millionen Euro bis 2020. Auch die Grünen betonten, dass derzeit eine Lockerung der von ihnen vertretenen Entschuldungspolitik derzeit nötig sei. Am Ende stimmten alle Abgeordneten für den Antrag. Der Beschluss gilt trotzdem unter Vorbehalt: Das für Leipzig positive Urteil im KWL-Prozess, das sich noch in juristischer Prüfung befindet, müsse Bestand haben. Sonst kommen erhebliche Kosten auf die Stadt zu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 4 erkunden wir zusammen mit ehemaligen Mitarbeitern das Industriekraftwerk Kleinzschocher. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr