Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Leipzig will Erich Zeigner nun doch in Bürgermeister-Galerie aufnehmen
Leipzig Stadtpolitik Leipzig will Erich Zeigner nun doch in Bürgermeister-Galerie aufnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 14.03.2018
Die Leipziger Partei Die Linke hatte für die Aufnahme von Zeigner in die OB-Galerie gekämpft und am 16.2.2018 im Neuen Rathaus ein Porträt Zeigners enthüllt.  Quelle: André Kempner
Leipzig

Im Streit um die Porträt-Galerie Leipziger Oberbürgermeister im Neuen Rathaus hat OBM Burkhard Jung (SPD) nun eingelenkt. Neben Otto Georgi, Carl Bruno Tröndlin, Rudolf Dittrich, Karl Rothe, Carl Friedrich Goerdeler, Hinrich Lehmann-Grube und Wolfgang Tiefensee wird künftig auch ein Bildnis von Erich ZeignerJungs Amtsvorgänger in den Jahren von 1945 bis 1949 – gezeigt. „Er besitzt einen wichtigen Platz in der Leipziger Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts“, erklärte Jung.

Jung hatte es zunächst abgelehnt, Zeigner in die Galerie der „demokratisch gewählten Oberbürgermeister“ mit aufzunehmen. Grund: Zeigner, der nach dem Krieg die Zwangsvereinigung von SPD und KPD zur SED befürwortet hatte, war 1945 von der sowjetischen Besatzungsmacht eingesetzt und später nur durch den Stadtrat gewählt worden. In der Öffentlichkeit war das Weglassen Zeigners dennoch heftig kritisiert worden.

„Wir hätten insbesondere intensiver über die historische Figur Zeigner nachdenken und dann entscheiden sollen“, räumte Jung Fehler ein und würdigte seinen Amtsvorgänger so: „Erich Zeigner hat im Sommer 1945 in einem historischen Moment politische Verantwortung übernommen, der schwieriger nicht sein konnte.“ Er habe das Beste für Leipzig gewollt, der Wiederaufbau nach 1945 bleibe untrennbar mit seinem Namen verbunden. Auch in Sachen Oberbürgermeister in der DDR-Zeit geht Jung nun auf seine Kritiker zu. Auf einer Tafel sollen künftig auch die Namen der OBM der Jahre 1950 bis 1989 genannt werden.

Von Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Stadtratsfraktion der Linken hat nach einer kleinen Anfrage die Politik der LWB kritisiert. Sie wirft dem Wohnungsanbieter vor, nicht genug bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und fordert neue Beteiligungswege.

09.03.2018

Der Leipziger AfD-Abgeordnete Christian Kriegel soll nicht länger Mitglied im Migrantenbeirat sein. Das fordert die Grünen-Fraktion im Stadtrat. Kriegel habe mit Ovationen auf rassistische Äußerungen von AfD-Mann Poggenburg reagiert.

09.03.2018

Am Buchmesse-Sonntag im März dürfen die Geschäfte in der Leipziger City laut Ratsbeschluss öffnen. Verdi und die AG der SPD-Arbeitnehmer wollen die Verordnung aber gerichtlich kippen.

01.03.2018