Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Leipziger SPD-Fraktion fordert Handwerker-Pool für Schulen und Kitas
Leipzig Stadtpolitik Leipziger SPD-Fraktion fordert Handwerker-Pool für Schulen und Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 09.02.2017
Paul-Robeson-Oberschule in Leipzig. Wenn es nach dem Willen der SPD-Fraktion geht, soll bei Reparaturen künftig auf einen Handwerker-Pool zurückgegriffen werden. (Archivbild). Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die SPD-Fraktion im Stadtrat fordert die Einrichtung eines Handwerker-Pools für kommunale Schulen und Kitas. Nach den Plänen der Genossen sollen dafür Rahmenzeitverträge mit Handwerkern aus der Region geschlossen werden. Außerdem soll laut einer Mitteilung vom Donnerstag geprüft werden, ob Hausmeister künftig auch vermehrt selber Reparaturen an Schulen und Kitas vornehmen können oder eine Handwerkerabteilung Schulen in der Stadtverwaltung aufgebaut werden kann.

Hintergrund ist laut Andreas Geisler von der SPD-Fraktion und Stellvertreter im Fachausschuss Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, dass Schulhausmeister viele Reparaturen nicht selber erledigen dürfen. „Folge ist, dass die Schulen und Kitas extern nach Handwerkern suchen und die Leistungen einzeln eingekauft werden müssen. Bis der Schaden repariert ist, kann viel Zeit ins Land gehen“, so Geisler.

Laut dem Sozialpolitischen Sprecher der SPD, Christopher Zenker, ist das Ziel, dass kleine und mittlere Schäden schnell und unbürokratisch behoben werden sollen. „Eine schnelle Reparatur kann auch Folgeschäden verhindern, die eine Folge aus den unterlassenen oder verzögerten Reparaturen sein können.“ Durch die Einrichtung eines Handwerker-Pools oder veränderte Tätigkeitsbeschreibungen von Schulhausmeistern könnten eventuell sogar Kosten gespart werden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grünen haben einen Vorschlag zur Errichtung eines Pflasterstraßenprogramms durchgesetzt. Erste Maßnahmen werden an der Riebeckbrücke getroffen.

03.02.2017

Der Wohnungsleerstand in Leipzig ist so niedrig wie seit der Wende nicht mehr. Die SPD setzt sich deshalb für eine soziale Wohnraumförderung ein.

03.02.2017

Der Stadtrat hat den Doppelhaushalt 2017/2018 beschlossen. „Damit legen wir das Fundament für nachhaltiges und selbsttragendes Wachstum in unserer Stadt“, sagt Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU).

02.02.2017
Anzeige