Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Leipzigs Grüne fordern schnelle Sanierung des Elsterradweges
Leipzig Stadtpolitik Leipzigs Grüne fordern schnelle Sanierung des Elsterradweges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 25.11.2016
Das Flussbett der Weißen Elster in Leipzig Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Grünen-Fraktion im Stadtrat will den Elsterradweg so schnell wie möglich sanieren lassen. Ein entsprechender Antrag sei bereits eingereicht worden, wie aus einer Mitteilung vom Freitag hervorgeht. Im Fokus stehe der Problemabschnitt zwischen Schleußiger Weg und dem Teilungswehr Großzschocher. Ursprünglich war eine Sanierung im Rahmen des im September beschlossenen Sportprogramms 2016-24 geplant.

Der Elsterradweg wurde durch das vergangene Hochwasser auf Höhe Pistorisstraße stark in Mitleidenschaft gezogen. Eine Wiederauffüllung mit grobem Schotter erfolgte nur notdürftig. „Für Radfahrer ist dieser Abschnitt eine Katastrophe und bedarf dringend einer Erneuerung“, bekräftigt Stadtrat Michael Schmidt, zugleich sportpolitischer Sprecher der Fraktion. Besonders entgegenkommende Radler haben es schwer, sich sicher fortzubewegen, da sie stets in den tiefen Schotter ausweichen müssen. Deshalb fordern die Grünen, die Strecke mit Asphalt zu überziehen.

Auch Inlineskater sollen den Weg nutzen können

Laut Schmidt sei eine Sanierung des Abschnitts auch deshalb notwendig, weil bereits Fördermittel durch den Freistaat Sachsen zur Verfügung stünden. Die Gesamtkosten für das Vorhaben sollen sich der Mitteilung zufolge auf 250.000 Euro belaufen. Davon könnte allerdings das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bis zu 90 Prozent beisteuern. Die Stadt Leipzig müsste demnach lediglich 25.000 Euro selbst aufbringen. In diesem Jahr habe sie bis zum Frühsommer noch keinerlei Mittel für kommunale Radwege beantragt.

Wird der Elsterradweg südlich des Schleußiger Weg saniert, sollen aber nicht nur Radfahrer profitieren. Schmidt hält fest, dass auch Inlineskater so die Chance hätten, „vom Clarapark bis zum Teilungswehr Großzschocher zu fahren und so die momentan mögliche und überaus beliebte Strecke nahezu zu verdoppeln.“

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Linke will den nun neu geförderten Sozialwohnungsbau mit weiteren Programmen begleiten. Mit Maßnahmen wie Wohngeld oder dem Ankauf von Wohnungen mit Mietpreis- und Belegbindung sollen vor allem sozial schwache Bürger davon profitieren.

24.11.2016

Die Grünen in Stadtrat wollen den Müll in der Stadt verringern. Namentlich: Die Pappbecher für den Coffee-to-Go. Nach dem Vorbild anderer Städte setzt sich die Fraktion für einen Mehrwegalternative ein.

23.11.2016

Bisher sind die Bestände von Grassi- und Naturkundemuseum und dem Museum für bildende Künste nur durch die jeweiligen Ausstellungen zugänglich. Die Leipziger SPD möchte das ändern und fordert eine digitale Erfassung.

17.01.2017
Anzeige