Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke will mehr Geld vom Freistaat

Über Eigenbetriebe, Freie Szene und Chefposten in Museen Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke will mehr Geld vom Freistaat

Mit drei Millionen Euro plant Sachsen, die Kulturszene der Messestadt zu unterstützen. Für Leipzigs neue Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke) ist das zu wenig.

Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig . Leipzigs neue Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke) fordert mehr Geld vom Freistaat für Leipzigs Kultur. Natürlich wünsche sie sich mehr als die insgesamt drei Millionen Euro, die das Land Sachsen 2015 und 2016 im Rahmen des Kulturraumgesetzes für die Stadt gibt. „Das fängt die Kostensteigerung nicht auf“, sagte die 38-Jährige im LVZ-Interview. Es gehe jetzt darum, auch in der freien Kultur den Investitionsstau der letzten Jahre abzuarbeiten.

Die Leipzigerin war am 9. Juni im zweiten Anlauf zur neuen Kulturbürgermeisterin gewählt worden. „Für mich ist es ein Traumjob“, sagte die Linken-Politikerin. Eine der kommenden Aufgaben sieht Jennicke in der Neubesetzung der Chefposten in Naturkundemuseum und Museum der bildenden Künste. „Beim Naturkundemuseum muss uns der Glücksfall gelingen, dass wir eine Persönlichkeit finden, die sich das Museum zur Lebensaufgabe macht.“

Man müsse die dezentrale Lage, die das Museum auf dem Spinnereigelände haben wird, „kompensieren durch Attraktivität“, sagte die studierte Dramaturgin und promovierte Theaterwissenschaftlerin. Wichtig sei darüber hinaus, „die Kulturentwicklungsplanung tatsächlich zu einem Handlungskonzept zu machen, aus dem mittelfristig – aus jetziger Sicht wäre das 2020 – konkrete Maßnahmen hervorgehen“. Klar bekennt sie sich zur Förderung der freien Kulturszene: Der Stadtrat habe sich dafür entschieden, die Förderung jährlich um 2,5 Prozent aufzustocken. „Das ist einmalig in Deutschland.“

In der Pflicht sieht Jennicke das Kulturdezernat beim Thema Integrationsarbeit mit Geflüchteten: „Wir haben in Leipzig kein Konzept für trans- oder interkulturelle Arbeit.“ Das sei als Problem erkannt, „und das gehen wir gerade an“, sagte sie. „Man muss sich in dieser Situation nur mal vorstellen, wir hätten diese Kulturszene in Leipzig nicht. Dann hätte dieser zivilgesellschaftliche Boden keine Nährstoffe.“

Die Nachfolgerin von Michael Faber (parteilos) steht für einen Ausbau der Zusammenarbeit mit den Eigenbetrieben, also mit Gewandhaus, Oper, Schauspiel, Theater der Jungen Welt und Musikschule. „Natürlich ist es eine politische Frage, ob wir so viel Geld ausgeben wollen oder nicht, es ist politische Willensbildung, ob wir diese Häuser, diese Ensembles erhalten möchten“, betonte sie. Dass die Eigenbetriebe zu viel Geld bekämen, gehört für sie zu den Vorurteilen, denen sie entgegentritt. Wichtig sei ihr hier „mehr Wertschätzung, mehr Zuwendung unabhängig vom Finanziellen“.

Janina Fleischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr