Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Liberale wollen Nadelöhr Jahnallee zu Großevents in Leipzig entschärfen
Leipzig Stadtpolitik Liberale wollen Nadelöhr Jahnallee zu Großevents in Leipzig entschärfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 27.11.2016
Marcus Viefeld, Kreisvorsitzender der FDP Leipzig. (Archiv) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Rund 40 Mitglieder der Leipziger FDP sind am Wochenende in der Messestadt zum Kreisparteitag zusammen gekommen. Die Freien Demokraten wollen sich als offene Mitmachpartei profilieren. „Nur gegen ‚die da oben‘ oder gegen ‚die Medien‘ zu sein, verändert nichts“, so der Leipziger Kreisvorsitzende Marcus Viefeld. Die Arbeit bei den Liberalen fuße auch weiterhin auf Weltoffenheit und Rechtsstaatlichkeit.

Die Liberalen diskutieren eine Reihe von Anträgen zu lokalen Themen. Schwerpunkt Bildung: Mehr Lehrkräfte an allen Schulformen sollen die Situation in Leipzig verbessern. „Dabei dürfen nicht nur Seiteneinsteiger eingestellt werden“, heißt es in einer Mitteilung am Sonntag. Die FDP spricht sich außerdem für eine schnellere Digitalisierung der Leipziger Schulen aus. Laptops, digitale Tafeln und der Zugang zum Internet mit Hochgeschwindigkeit müssten zum Standard gehören.

Schwerpunkt Verkehrsplanung: Bei Großevents in der Red-Bull-Arena und der Arena Leipzig soll ein Park- und Halteverbot auf der Jahnallee die Situation vor und nach den Events entzerren. Autoverkehr und ÖPNV sollten dann außerdem auf zwei getrennten Spuren geführt werden, heißt es. „So könnten Straßenbahnen das Nadelöhr zügiger passieren“. Die Liberalen fordern außerdem den Bau eines Parkhauses am Stadion. Die Gebühren könnten teilweise für den Ausbau von Park + Ride-Plätzen verwendet werden.

Der Kreisvorsitzende Marcus Viefeld ist auch Bundestagskandidat der Liberalen in Leipzig. Einem „Sächsischen Weg“ in der liberalen Politik haben die Leipziger Freidemokraten beim Kreisparteitag eine Absage erteilt, resümierte er. Vom Landesverband erwarte man einen „offenen, positiven und nach vorn gerichteten Kurs.“ Es gehe jetzt um den Wiedereinzug in den Bundestag im Jahr 2017.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Elsterradweg in Leipzig ist eine beliebte Strecke in Richtung Cospudener See. Einzelne Abschnitte sind allerdings nur schwer zu befahren, etwa der südlich des Schleußiger Weges. Das will die Fraktion der Grünen jetzt endlich ändern.

25.11.2016

Die Leipziger Linke will den nun neu geförderten Sozialwohnungsbau mit weiteren Programmen begleiten. Mit Maßnahmen wie Wohngeld oder dem Ankauf von Wohnungen mit Mietpreis- und Belegbindung sollen vor allem sozial schwache Bürger davon profitieren.

24.11.2016

Die Grünen in Stadtrat wollen den Müll in der Stadt verringern. Namentlich: Die Pappbecher für den Coffee-to-Go. Nach dem Vorbild anderer Städte setzt sich die Fraktion für einen Mehrwegalternative ein.

23.11.2016
Anzeige