Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Linkspartei hofft am Sonntag in Leipzig auf Anregung für Wahl-Programm
Leipzig Stadtpolitik Linkspartei hofft am Sonntag in Leipzig auf Anregung für Wahl-Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 04.11.2016
Bernd Riexinger, Bundesvorsitzender der Partei Die Linke, ist am Sonntag in Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Knapp ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl sammelt die Linkspartei unter anderem auch in Leipzig aktiv Ideen und Vorschläge für ihr Wahlprogramm. Am kommenden Sonntag laden dazu der Bundesvorsitzende Bernd Riexinger und Adam Bednarsky vom Leipziger Linken-Stadtverband Interessierte ab 11 Uhr zum Gespräch in die „Galerie KUB“ (Kantstraße 18, 04275 Leipzig) ein.

„In den Versammlungen sollen die Menschen ihre Unzufriedenheit und ihren Ärger zum Ausdruck bringen können: Wo drückt der Schuh im Alltag? Was muss sich schnell ändern? Was läuft schlecht in der Ausbildung, im Betrieb oder Jobcenter, im Krankenhaus oder im Stadtviertel, bei der Wohnungssuche? Danach sollen Veränderungsmöglichkeiten diskutiert und konkrete Schritte besprochen werden“, heißt es in der Ankündigung.

Für die Ideensammlung sind nach Parteiangaben fünf Stunden vorgesehen, in denen auch in kleineren Arbeitsgruppen an Details gearbeitet werden soll. „Aber auch wer weniger Zeit hat, oder sich nicht in der großen Runde äußern möchte, ist willkommen. Es gibt dafür verschiedene Möglichkeiten Ideen und Forderungen mitzuteilen: schriftlich, per Video-Statement und im persönlichen Gespräch“, so die Linkspartei weiter. „Für die Leipziger Linke ist es eine große Freude, dass eine der Dialogveranstaltungen zum Bundestagswahlprogramm in unserer Stadt durchgeführt wird“, freute sich Bednarsky.

Die nächste Bundestagswahl wird im Herbst 2017 stattfinden. Der genaue Termin ist noch nicht festgelegt, wird etwa ein Dreivierteljahr vorher vom Bundespräsidenten in Abstimmung mit den Parlamenten verkündet. Seit 1998 finden die Bundestagswahlen am letzten oder vorletzten Sonntag im September statt.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stadtpolitik Beherbergungssteuer oder Gästetaxe - Soll Leipzig Touristen zur Kasse bitten?

Im Leipziger Stadtrat wird erwogen, die Übernachtungen von Touristen in Hotelbetten zu besteuern. Die Linke berufen sich dabei auf Dresden, wo es die Bettensteuer längst gibt und 2016 mit Einnahmen von 8,3 Millionen Euro gerechnet wird. Die SPD erwägt eine sogenannte Gästetaxe (analog zur Kurtaxe). Davon wären auch Kongressteilnehmer betroffen.

04.11.2016

Seit Anfang 2016 hat Leipzig insgesamt 1789 neue Flüchtlinge aufgenommen – deutlich weniger als im vergangenen Jahr, als noch mehr als 4000 Menschen kamen. Bauprojekte wie die geplante Unterkunft auf dem Barnet-Licht-Platz werden dennoch weiter verfolgt, da Notunterkünfte wie in den Messehallen geräumt werden sollen.

01.11.2016

Die Suche nach Wohnraum, in dem Freie Träger Kinder und Jugendliche in Gruppen betreuen können, wird immer schwieriger. Gewerberäume im Hinterhof mit Nähe zur Kneipenmeile scheiden aus – das musste der Verein Jugendhaus jüngst erfahren. Das Jugendamt verweist aber darauf, dass seit Herbst 2015 fat 200 Plätze zusätzlich entstanden sind.

03.11.2016
Anzeige