Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Neue Pläne für den Leuschnerplatz: Leipziger IfL soll in die Innenstadt ziehen
Leipzig Stadtpolitik Neue Pläne für den Leuschnerplatz: Leipziger IfL soll in die Innenstadt ziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 18.10.2016
Derzeit gibt es viele Ideen für den Leuschner-Platz. Offenbar soll das Institut für Länderkunde dort einen Neubau bekommen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Leipzig

Das Leipziger Leibnizinstitut für Länderkunde (IfL) soll offenbar von Paunsdorf in die Innenstadt ziehen. Das geht aus einer Abstimmungsvorlage für den Stadtrat hervor. Demnach will das Dezernat Wirtschaft und Arbeit, dass die Stadt Leipzig das Grundstück Windmühlenstraße/ Grünewaldstraße an das Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) verkauft.

„Der Freistaat Sachsen plant, auf dem Baufeld Süd des Wilhelm-Leuschner-Platzes das Leibnizinstitut für Länderkunde (IfL) sowie staatliche oder außeruniversitäre Forschungs-/Wissenschaftseinrichtungen anzusiedeln“, heißt es in der Vorlage vom Montag. Dabei dürfe das Grundstück ausschließlich für Forschungseinrichtungen genutzt werden.

Insgesamt handelt es sich um eine Fläche von etwa 4000 Quadratmetern. Die Bauarbeiten sollen möglichst noch 2017 beginnen. Grund dafür sei unter anderem, dass bereits für das Jahr 2016 Fördermittel für einen Neubau des IfL zur Verfügung stehen. Diese könnten maximal zwölf Monate später verwendet werden.

Beim SIB konnte man die Pläne am Dienstag zunächst nicht bestätigen. Auch Peter Wittmann vom IfL weiß derzeit von keinem konkreten Projekt. Man arbeite aber seit Jahren daran, dass das Institut in die Innenstadt ziehen kann. „Wir wollen im Stadtfeld besser sichtbar werden, besser erreichbar sein“, so der Sprecher. Zudem sei das derzeitige Umfeld in Paunsdorf „zwischen Einkaufscenter-Parkplatz und Autostopp“ nicht förderlich für die Wissenschaft. Ob am Leuschnerplatz oder anderswo: Im Institut hoffe man bald auf eine innenstadtnahe Lösung, erklärt Wittmann.

Über die Vorlage soll in der kommenden Woche im Ausschuss Stadtentwicklung und Bau beraten werden. Bisher gibt es für das Baufeld Süd des Leuschnerplatzes keine konkreten Pläne. Alternativen zum IfL, beispielsweise ein Schulneubau, seien verworfen worden, heißt es in dem Schriftstück. Für andere Teile des Areals in der Innenstadt werden derzeit ein neues Verwaltungsgebäude und eine Markthalle sowie zwei Passagen diskutiert.

Von Josephine Heinze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger können für das Jahr 2014/2015 nun einsehen, wofür die Stadt Geld ausgegeben hat. Das steht im Vergabebericht. Darin sind Lieferungen und Leistungen, Bauleistungen und freiberufliche Leistungen aufgeführt.

17.10.2016

Statt den Innenstadtring für Autos zu sperren, will die FDP in Leipzig diesen lieber ausgebaut sehen. In Stoßzeiten sei es bereits jetzt zu eng. Bei einer Sperrung würden die Autos nicht verschwinden, sondern lediglich auf Nebenstraßen ausweichen.

12.10.2016

Nur Schwimmhalle oder auch noch Restaurant und Supermarkt? SPD und Linke wollen prüfen, ob der Neubau eines Bades an der Eisenbahnstraße nicht größer ausfallen kann.

07.10.2016