Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik SPD fordert Zusammenarbeit von Stasi-Gedenkstätte und Schulmuseum
Leipzig Stadtpolitik SPD fordert Zusammenarbeit von Stasi-Gedenkstätte und Schulmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 14.06.2017
Die Diskussion um die Räumlichkeiten der Gedenkstätte in der Runden Ecke und des Schulmuseums dauert an: Während die CDU eine Zusammenlegung von Gedenkstätte und Schulmuseum im ehemaligen Stasi-Kinosaal in der Runden Ecke ablehnt, unterstützt die SPD eine Zusammenarbeit der beiden Kultureinrichtungen. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Im Herbst 2016 hat sich die Leipziger SPD-Fraktion in der Debatte um das Schulmuseum und die Gedenkstätte in der Runden Ecke für einen Erhalt der Ausstellungen im Innenstadtbereich ausgesprochen. Den Vorschlag, beide Ausstellungen im ehemaligen Stasi-Kinosaal zusammenzulegen, unterstützt die Fraktion daher und fordert gleichzeitig Mäßigung von der CDU im Streit mit den Grünen.

Die Grünen hatten vorgeschlagen, die Gedenkstätte stetig zu verkleinern, um dem Schulmuseum mehr Platz einzuräumen. Die Leipziger CDU-Fraktion stellte sich diesem Vorschlag vehement entgegen. In einer Mitteilung hieß es, die CDU würde „den Vorstoß der Bündnisgrünen mit Befremden entgegennehmen“.

Eine Verkleinerung der Sonderausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ wolle man auch bei der SPD nicht, so Wohlfarth. Dennoch weisen die Genossen die Vorwürfe der CDU zurück, die Grünen hätten ihre Bürgerrechtstradition vergessen.

Aus Sicht der SPD-Fraktion sind die Runde Ecke und das Schulmuseum zwei Einrichtungen, die voneinander profitieren und inhaltlich aufeinander aufbauen können. Für die Sozialdemokraten sei es deshalb keine Frage des Entweder-oder, sondern eine der gemeinsamen Weiterentwicklung, heißt es in der Mitteilung.

nqq

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grünen-Fraktion der Stadt Leipzig organisiert am Mittwoch, 14. Juni, einen Spaziergang über die Alte Messe. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbesserung der dortigen Verkehrslage.

12.06.2017

Dank einer Petition wird sich der Leipziger Stadtrat in der kommenden Woche mit einer möglichen Umbenennung des Martin-Luther-Rings beschäftigen. Der Petitionsausschuss hat bereits eine Empfehlung ausgesprochen.

12.06.2017

Das Leipziger Jugendparlament hat große Pläne: Es will alle deutschen JuPas in einem Dachverband versammeln. In knapp einem Jahr soll dieser gegründet werden. Das Ziel: Auch auf Bundesebene sollen Jugendliche Gehör finden – auch wenn sie noch nicht wählen dürfen.

02.06.2017
Anzeige