Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik SPD will Flüchtlinge verstärkt in den Leipziger Arbeitsmarkt integrieren
Leipzig Stadtpolitik SPD will Flüchtlinge verstärkt in den Leipziger Arbeitsmarkt integrieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 01.07.2015
Die Agentur für Arbeit in Leipzig (Archivfoto) Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Die Sozialdemokraten in Leipzig machen sich für eine verstärkte Integration von Flüchtlingen in den hiesigen Arbeitsmarkt stark. Wie Christopher Zenker, sozialpolitischer Sprecher der Stadtratsfraktion, am Dienstag erklärte, sollte den Asylsuchenden von Anfang an eine Ausbildungs- und Arbeitsperspektive in der Messestadt gegeben werden. „Viele Flüchtlinge wollen arbeiten, eine Ausbildung machen und ihren Lebensunterhalt möglichst selber verdienen. Wir wollen sie darin unterstützen und helfen Hindernisse abzubauen“.

Die SPD will sich deshalb für direkte Ansprechpartner in der Bundesagentur für Arbeit und im Jobcenter, für berufsspezifische Deutschkurse und für festgelegte Quoten von Flüchtlingen im ersten Arbeitsmarkt in der Zielvereinbarung zwischen Jobcenter und Stadt Leipzig für 2016 einsetzen.

Gerade mit Blick auf die wachsenden Krisenherde in der Welt und die damit verbundene längerfristige Zuflucht der Asylsuchenden in Deutschland seien solche Maßnahmen notwendig. Zudem könnte eine Einbeziehung der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt auch ihre gesellschaftliche Integration stärken und den Fachkräftemangel in der Messestadt beheben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mensafreisitz der Universität in der Leipziger Innenstadt wird in die Neufassung der Sondernutzungssatzung aufgenommen.

26.06.2015

Neuerungen im City-Verkehrskonzept: Die Kommune plant mehr Freiheiten für den Lieferverkehr, eindeutige Beschilderung und Parkgebühren auch am Sonntag.

26.06.2015

Der ehemalige Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller erhält seinen wegen Plagiaten aberkannten Doktortitel nicht zurück. Er habe wesentliche Teile der Dissertation abgeschrieben, urteilte das Verwaltungsgericht Halle am Mittwoch und wies seine Klage gegen die Martin-Luther-Universität (MLU) ab.

25.06.2015
Anzeige