Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt Leipzig plant mehr Unterstützung für Kreative – Asylunterkünfte bald Ateliers?

Fördermöglichkeiten Stadt Leipzig plant mehr Unterstützung für Kreative – Asylunterkünfte bald Ateliers?

Die Stadt Leipzig will das bestehende Angebot für Kreativschaffende verbessern. Unter anderem sollen mehr Räume bereitgestellt werden – möglicherweise in ausgedienten Flüchtlingsunterkünften.

Das Westwerk (links) und das Tapetenwerk Leipzig sind einige der Orte, die in Leipzig für die wachsende Szene Kreativschaffender stehen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Die Stadt Leipzig will ausgediente Flüchtlingsunterkünfte als Proberäume oder Ateliers nutzen lassen. Das geht aus einer Beschlussvorlage der Ratsversammlung zur Förderung von Kreativschaffenden in der Messestadt hervor. Das Kulturamt prüfe aktuell, ob die Zwischennutzung bereits angemieteter Objekte möglich sei, heißt es darin.

Die Maßnahmen, die Ende August beschlossen werden sollen, gehen auf einen Vorschlag der Grünen zurück. Ursprünglich hatte deren Stadtrats-Fraktion vorgeschlagen, Arbeitsumfeld und -bedingungen für Kreativschaffende zu verbessern.

Wachsende Kreativszene

Als Begründung brachte die Fraktion an, dass zum dynamischen Wachstum und der Attraktivität Leipzigs „auch maßgeblich die lebendige Kreativwirtschaft“ beitrage. „Die Möglichkeiten, kreative Freiräume neu zu schaffen, sind vielfältig“, heißt es im Antrag der Grünen-Fraktion. „Unterstützende Maßnahmen können und sollten dies auch sein.“

Tatsächlich ist die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im Kreativsektor laut Leipziger Amt für Statistik und Wahlen zwischen 2005 und 2016 um mehr als 25 Prozent gestiegen. Mit dem für die Messestadt prognostizierten Wachstum würde demnach auch die Zahl der Kulturschaffenden weiter steigen – und eine bessere Förderung notwendig, so die Grünen.

Mehr Räumlichkeiten

Laut Stadt gibt es bereits Fördermöglichkeiten und Unterstützung, unter anderem durch den Verein „Kreatives Leipzig“ als Branchenvertretung oder einer Arbeitsgruppe aus Kulturamt, Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung. Diese sollen jedoch ausgebaut werden.

Neben der Prüfung von leerstehenden Asylunterkünften und der Unterstützung Suchender durch den Bund Bildender Künstler Leipzig (BBKL) soll der Immobilienservice Immosis um einen Leerstandsmelder für Kreativschaffende erweitert werden. Immosis ist eine Plattform für Gewerbeflächen, angeboten von einer Gesellschaft der Stadt Leipzig, der IHK zu Leipzig sowie der Landkreise Nordsachsen und Leipzig. Eigentümer könnten dort zukünftig Immobilien eigenständig in die Datenbank einpflegen und anbieten. Eine komplett neue Börse sei damit nicht notwendig.

Zudem würden Kulturschaffende in der Messestadt auch in anderen Bereichen von Einrichtungen wie dem BBKL oder dem Verein „Kreatives Leipzig“ unterstützt. Finanziell profitierten Kreative vom Mittelstandsförderprogramm, heißt es seitens der Stadt.

Von Josephine Heinze

Leipzig 51.3396955 12.3730747
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr