Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Stadt Leipzig plant neuen Stadtteil und lädt zum ersten Bürgerforum
Leipzig Stadtpolitik Stadt Leipzig plant neuen Stadtteil und lädt zum ersten Bürgerforum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 20.04.2017
Die Stadt Leipzig plant einen neuen Stadtteil. (Symbolfoto) Quelle: Leipzig-report
Anzeige
Leipzig

Nichts Geringeres als einen neuen Stadtteil planen die Stadt Leipzig und die CG-Gruppe. In einem Bürgerdialog können sich Interessierte informieren, am Mittwoch ist ein erstes Treffen geplant.

Wie die Stadt bekannt gab, soll zwischen der Eutritzscher und der Delitzscher Straße, auf dem Gelände des früheren Freiladebahnhofs, „ein neuer attraktiver Stadtteil“ entstehen. Wohnungen, Gastronomie und Einzelhandel, Grünflächen und 330 Kitaplätze, eine Grund- und eine weiterführende Schule sind für das Areal geplant. Der Stadtrat hat einer Vereinbarung bei der vergangenen Sitzung am 12. April bereits zugestimmt.

In einem Wettbewerb um den besten Plan treten derzeit fünf Teams an. Begleitet werden soll das Ganze durch Dialoge mit der Öffentlichkeit. Bei einem ersten Bürgerforum können sich Interessierte deshalb am Mittwoch um 17 Uhr in der Mensa des Finanzamtes am Wilhelm-Liebknecht-Platz 3/ 4 informieren. Eine kostenlose Kinderbetreuung ist nach Anmeldung (unter weiterdenken@leipzig.de – Anmeldung bis Montag) möglich.

the

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht quatschen, sondern handeln: FDP-Stadtrat René Hobusch fordert, das „Kitachaos“ zu beseitigen und aktiv zu werden. Die anderen Stadträte betrieben seiner Ansicht nach „politischen Kindergarten“.

20.04.2017

Die Linke im Leipziger Stadtrat fordert die Verwaltung auf, den Kitaausbau wieder zu beschleunigen. Die Stadt steuere aktuell auf eine neue Problemlage zu, so die Fraktion. Die Dezernate sollen besser zusammenarbeiten, mahnt sie an.

19.04.2017

Jetzt wird es ernst: Bis 2030 könnte der Autoverkehr auf dem Leipziger City-Ring vor dem Hauptbahnhof verschwinden - im Trog, im Tunnel oder durch Sperrung des Willy-Brandt-Platzes. Die Ratsversammlung stimmte einer Machbarkeitsstudie zu.

12.04.2017
Anzeige