Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt Leipzig will Stiftung zu Ehren Kurt Masurs fördern

100.000 Euro jährlich Stadt Leipzig will Stiftung zu Ehren Kurt Masurs fördern

Rund 100.000 Euro jährlich sollen zukünftig aus der Stadtkasse an die gemeinnützige Stiftung „Internationales Kurt Masur Institut“ gehen. Die Vereinigung war im April gegründet worden. Der Stadtratsbeschluss steht noch aus.

Beim Benefizkonzert zu Ehren Kurt Masurs schrieb sich dessen Frau Tomoko ins goldene Buch der Stadt ein. Nun will Leipzig die von der Witwe gegründete Stiftung fördern. (Archivbild)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Die Stadt Leipzig will die gemeinnützige Stiftung „Internationales Kurt Masur Institut“ fördern. Wie das Dezernat für Kultur am Freitag mitteilte, habe die Stadt eine entsprechende Verwaltungsvorlage auf den Weg gebracht. Jährlich könnten dann bis zu 100.000 Euro aus der Stadtkasse an die Einrichtung fließen.

Die Stiftung soll das Vermächtnis des ehemaligen Gewandhauskapellmeisters weiterführen. Der Dirigent war im Dezember vergangenen Jahres verstorben, im März 2016 rief seine Witwe Tomoko Masur das Institut ins Leben. „Ziel der Stiftung ist es, im  Mendelssohn-Haus Leipzig einen Ort der Begegnung zu schaffen“, so die Gründerin. In dem Gebäude in der Goldschmidtstraße soll eine multimediale Ausstellung kulturelle Bildung fördern und Masurs Werdegang lebendig halten.

Auch Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke) freut sich über die geplante Unterstützung. „Mit der Gründung ist auch die Hoffnung verbunden, dass Musikfreunde aus aller Welt sich in die Stiftung einbringen“, erklärte Jennicke. Im September entscheidet der Stadtrat über den Antrag.

Geplant ist eine Fördersumme von 17.500 Euro im Jahr 2016 und etwa 74.000 Euro 2017. Ab 2018 sollen dann jährlich 100.000 Euro in die Stiftung fließen. Im April wurden zudem bereits Spenden in Höhe von 55.000 Euro bei einem Benefizkonzert des Gewandhausorchesters zu Ehren Kurt Masurs gesammelt.

jhz

Mendelssohn-Haus, Goldschmidtstraße 12, Leipzig 51.336288 12.383284
Mendelssohn-Haus, Goldschmidtstraße 12, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. Im zweiten Teil geht es in die ehemalige Maschinenfabrik vonn Philipp Swiderski. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr