Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt will Wettbewerb für Lichtfest 2019 – CDU will Konzept auf den Prüfstein stellen

Leipziger Stadtrat Stadt will Wettbewerb für Lichtfest 2019 – CDU will Konzept auf den Prüfstein stellen

Die Stadt will noch in diesem Jahr einen künstlerischen Wettbewerb fürs Lichtfest 2019 starten. Der Rat hat dafür bereits 30.000 Euro bewilligt. Die CDU fordert aber, das Konzept generell zu diskutieren.

Etwa 15.000 kamen zum Lichtfest 2017 auf den Augustusplatz.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Leipzig feiert gern seine Jubiläen: 2018 steht beispielsweise 275 Jahre Gewandhausorchester an. Ein Jahr später dann der 500. Jahrestag der Leipziger Disputation, der 200. Geburtstag von Clara Schumann sowie der 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution. Um die geplanten Aktivitäten vorzubereiten, hat der Stadtrat 700.000 Euro bewilligt. Strittig waren allerdings jene 30.000 Euro für ein künstlerisches Projekt zum Lichtfest sowie die Demokratiekonferenz.

Das Lichtfest hat sich einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt erobert und würdigt den Tag der Entscheidung, den 9. Oktober 1989. Bei der damals bislang größten Montagsdemonstration zogen mehr als 70.000 Menschen friedlich um den Ring in der Leipziger Innenstadt mit dem Ruf auf den Lippen: „Wir sind das Volk.“ Aller fünf Jahre wird das für das kollektive Selbstverständnis unserer Stadt so wichtige Ereignis größer gefeiert. Die Leipziger CDU sieht allerdings einen „grundsätzlichen Diskussionsbedarf“, ob das Lichtfest in der zuletzt durchgeführten Form seinem ursprünglichen Zweck, dem Gedenken an die Ereignisse und Akteure der Friedlichen Revolution noch gerecht wird.

„Ich kenne viele Menschen, die gehen nicht mehr zum Lichtfest, weil sie sich dort nicht wohlfühlen“, sagte Sabine Heymann (CDU): „Dann sollten wir das Konzept mal überarbeiten.“ Das sieht auch CDU-Stadtrat Ansbert Maciejewski so. „Viele, die 1989 auf dem Ring waren, sagen, was ist das denn für ein Kasperletheater? Warum wird nicht noch Bratwurst und Bier ausgeschenkt?“ Das sieht Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) ganz anders: „So viele Menschen wie in diesem Jahr sind lange nicht mehr zum Lichtfest gekommen. Ich habe ganz andere Botschaften von den Menschen erhalten.“

Die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM), der Veranstalter, hat offiziell mehr als 15.000 Leipziger und Gäste gezählt. „Das Lichtfest 2019 soll größer werden, deshalb müssen wir es schon 2018 vorbereiten“, sagte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke). „Wir wollen ein künstlerisches Projekt ausschreiben, bei dem sich im günstigsten Falle mehrere Träger zusammenfinden.“ Dafür wird es noch 2017 eine Ausschreibung geben. Wer den Zuschlag bekommt, darüber entscheide eine Jury. Den Ergebnissen könne man nicht vorgreifen.

Die CDU-Stadtratsfraktion wollte übrigens der Initiative „Tag der Friedlichen Revolution – Leipzig 9. Oktober 1989“ beitreten. Das hat diese aber abgelehnt. „Natürlich freuen wir uns über das Interesse. Die Initiative hat sich aber als parteiunabhängige Gruppe gegründet – so steht es auch in unserer Satzung“, sagte Sprecher Michael Koelsch auf LVZ-Nachfrage. Dennoch wolle die Stiftung künftig enger mit Fraktionen zusammenarbeiten, dort auf Wunsch über ihre Arbeit berichten.

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr