Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Stadt will mehr Mülleimer aufstellen und öfter leeren
Leipzig Stadtpolitik Stadt will mehr Mülleimer aufstellen und öfter leeren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 09.06.2015
Bilder wie diese soll es bald nicht mehr geben: Die Stadt will herumliegenden Müll mit mehr Papierkörben entgegenwirken (Symbolfoto). Quelle: Leipzig report
Anzeige
Leipzig

Die Stadt will mehr Mülleimer in Leipzig aufstellen. Über ein entsprechendes Konzept soll im Juli der Stadtrat entscheiden. In diesem seien Verantwortlichkeiten und neue Finanzierungsmöglichkeiten für eine verbesserte Ausstattung mit Papierkörben sowie eine bedarfsgerechtere Leerung enthalten, heißt es aus dem Rathaus. Nach einem Jahr solle das Konzept geprüft und korrigiert werden.

„In Sachsen gibt es keine Rechtsgrundlage, die Städte und Gemeinden verpflichtet, Papierkörbe vorzuhalten. Ein sauberer und gepflegter Zustand von Straßen, Wegen, Plätzen und Parks prägt jedoch wesentlich die Lebensqualität und das Image einer Stadt“, begründete Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) den Plan.

Der Stadt zufolge waren zum 31. Dezember vergangenen Jahres 3347 Papierkörbe an 1130 Standorten in Leipzig aufgestellt. Bereits seit 2008 würden die Mittel zur Papierkorbleerung in Höhe von 519.000 Euro aus dem städtischen Haushalt nicht mehr ausreichen. 2016 seien 860.000 Euro, 2017 etwa eine Million Euro nötig.

Problematisch war bisher auch die Aufgabenverteilung: So waren stets verschiedene Ämter mit Teilaufgaben hinsichtlich der Mülleimer beschäftigt. Seit März liegt die komplette Verantwortung bei der Stadtreinigung. jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im September wird Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) dem Stadtrat eine neue Gebührenordnung zur Nutzung öffentlicher Straßen und Plätze vorlegen. Damit soll ein jahrelanger Streit enden.

09.06.2015

Der deutscher Botschafter in Russland, Rüdiger Freiherr von Fritsch, kommt am Mittwoch zu einem Podiumsgespräch nach Leipzig. Das Thema des Abends lautet "Russland, Deutschland und Europa - wie weiter?"

08.06.2015
Stadtpolitik CDU und AfD für Änderungen in Georg-Schumann-Straße - Separate Spuren für Autos und Straßenbahnen

Die vom Baudezernat vorgelegten Umbaupläne für die Georg-Schumann-Straße stoßen zunehmend auf Kritik. Strittig ist vor allem die Vorstellung, wonach sich Autos und Straßenbahnen den Verkehrsraum größtenteils teilen sollen.

07.06.2015
Anzeige