Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Streiks in Leipziger Kitas gehen weiter - Gespräche in Berlin
Leipzig Stadtpolitik Streiks in Leipziger Kitas gehen weiter - Gespräche in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 31.05.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Trotz des Gesprächsangebots der Arbeitgeber hat die Gewerkschaft Verdi für Montag wieder zu Streiks in sächsischen Kitas aufgerufen. Einrichtungen in Leipzig, Zwickau, Werdau und Wilkau-Haßlau sollen geschlossen bleiben. Verdi fordert eine bessere Einstufung und damit durchschnittlich zehn Prozent mehr Lohn für die Kita-Mitarbeiter. Das lehnen die kommunalen Arbeitgeber als zu große Belastung für den Haushalt ab. Unterdessen wollen die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände und die Gewerkschaften - neben Verdi auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Deutsche Beamtenbund - am Montag erstmals seit Streikbeginn am 8. Mai wieder zu Gesprächen zusammenkommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Jubelstimmung unter den Leipzigern mischte sich am Sonnabend auch Kritik: Gut 1000 Demonstrranten protestieren gegen die Feierlichkeiten zu 1000 Jahren Leipzig mit einer „Parade der Unsichtbaren“. Bis auf das Zünden von Pyrotechnik blieb es friedlich.

31.05.2015

Gut 25 Demonstranten sind am Freitagabend durch die Leipziger Innenstadt gezogen. Ihr Protest unter dem Motto „G7 stoppen!“ richtete sich neben G7-Gipfeltreffen auch gegen das kapitalistische Wirtschaftssystem im Allgemeinen.

29.05.2015

CDU-Stadtrat Konrad Riedel wirft Leipzigs Verwaltung vor, mit zweierlei Maß zu messen. Während Wagenburgbewohner auf besetzten Plätzen bleiben dürften, müssten die betagten Senioren aus dem illegalen Heim in Paunsdorf ausziehen.

01.06.2015
Anzeige