Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Weltbankökonom Hörning will in Leipzig Chef der Stadtverwaltung werden
Leipzig Stadtpolitik Weltbankökonom Hörning will in Leipzig Chef der Stadtverwaltung werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 23.06.2015
Ulrich Hörning will Leipzigs neuer Verwaltungsbürgermeister werden. Quelle: Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Eine Auswahlkommission hatte sich in den vergangenen Monaten mit der Nachfolge für Müller befasst, der das Amt seit 1990 bekleidet und nun in Pension geht. Die Entscheidung für den 43-jährigen Hörning sei einstimmig gefallen, hieß es. „Wir haben mit ihm einen versierten und weltgewandten Experten gefunden, der sich schnell in unsere Verwaltungsstruktur einarbeiten und eigene Schwerpunkte setzen wird“, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Die Wahl des neuen Beigeordneten ist für die Ratsversammlung am 8. Juli geplant.

Hörning hat Volkswirtschaftslehre in Tübingen studiert und einen Master in Public Administration (MPA) an der Havard Universität erworben. Von 2010 bis 2013 hat er die Verwaltung im baden-württembergischen Mannheim reformiert, dabei die Struktur der Dezernate neu organisiert, ein Haushaltscontrolling-System eingeführt und die wirtschaftspolitische Strategie der Stadt begleitet. Zuletzt war er bei der Weltbank in Washington Senior Economist. Dort befasste er sich unter anderem mit der Arbeitsmarktpolitik in Mittel- und Osteuropa, mit der Einführung eines sozialen Grundsicherungssystems in Griechenland und mit Modellen der Sozialhilfefinanzierung in Schwellenländern.

Mit Leipzig hat sich Hörning bereits als Mitglied der Expertenkommission „Zukunftsorientierte Verwaltung Leipzig 2020“ beschäftigt, der er von 2011 bis 2012 angehörte.

Bei Hörning soll es sich um den persönlichen Favoriten von Oberbürgermeister Jung handeln. Auf den Rathausfluren wird bereits spekuliert, warum sich ein Mann mit dieser Vita auf den wenig lukrativen Rathausposten bewirbt. Da Hörning auch Mitglied im Stab des früheren SPD-Bundesfinanzministers Peer Steinbrück war, wird es dem Vernehmen nach nicht ausgeschlossen, dass es bei der Personalie nicht nur um einen Nachfolger für Müller, sondern auch für Jung 2020 gehen könnte.

chg/K. S.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stadtpolitik Leipzigs Beiräte fordern Kampagne wie in Berlin - Wildtiere füttern verboten!

Kommt die Lösung für Leipzigs Probleme mit Wildtieren jetzt aus Berlin? Wie berichtet, engagiert sich der Stadtbezirksbeirat Südwest seit über einem Jahr bei dem Thema. Die anfängliche Forderung, ein Konzept zum Umgang mit Nutrias, Waschbären, Füchsen oder Wildschweinen zu erstellen, fand bei den Fachleuten der Verwaltung aber wenig Anklang.

22.06.2015

„Sachsen hat schon immer von Menschen profitiert, die zugezogen sind“, sagt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Er ist ins Haus Leipzig gekommen, um am Dialogforum unter anderem mit Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) teilzunehmen. Rund 100 geladene Gäste sitzen an den Tischen.

22.06.2015

Wer durch Leipzigs Innenstadt spaziert, möchte sich auch mal ausruhen. Doch dafür gebe es nicht genügend Bänke auf Plätzen und Straßen, kritisieren die Grünen im Leipziger Stadtrat. Die Stadtratsfraktion hat daher eine Anfrage an die Verwaltung gerichtet.

19.06.2015
Anzeige