Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Wohnungspolitisches Konzept soll Leipziger Stadtrat vorgelegt werden
Leipzig Stadtpolitik Wohnungspolitisches Konzept soll Leipziger Stadtrat vorgelegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 21.09.2015
Das Neue Rathaus in Leipzig. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Mit der wachsenden Leipziger Bevölkerung steigen auch die Anforderungen an den Wohnungsmarkt in der Messestadt. Die Fortschreibung des Wohnungspolitischen Konzepts soll ermöglichen, dass alle Leipziger in adäquaten Unterkünften leben können. Wie die Stadt am Montag mitteilte, soll der in den vergangenen zwei Jahren erarbeitete Entwurf dem Stadtrat im Oktober vorgelegt werden.

In das Konzept sind unter anderem Ergebnisse der öffentlichen Vorstellung und Diskussion Ende Juni eingeflossen. Auch Ideen, die in einer Beteiligungsphase via Internet bei der Stadt eingegangen sind, sollen sich in dem Vorschlag wiederfinden. Insgesamt formuliere das Konzept Handlungsschwerpunkte für Wohnungseigentümer und öffentliche Hand. Des Weiteren soll es kurz-, mittel- und langfristige Strategien für den sich verändernden Wohnungsmarkt aufzeigen, heißt es.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Stadtrat hat entschieden: Die Straßenbahnlinie 9 fährt ab November nicht mehr bis nach Markkleeberg. Der Umweltbund Ökolöwe zeigt kein Verständnis für diesen Beschluss. Auch Leipzigs Linke und Grüne positionierten sich noch einmal zu der Causa.

17.09.2015

Flüchtlinge in Leipzig sollen besser in den Arbeitsmarkt integriert werden. Wirtschaft, Verwaltung, Migrantenbeirat und das Resque-Projekt der Caritas sollen an einem Strang ziehen.

16.09.2015

Mit dem Fahrplanwechsel Ende November fährt die Leipziger Stadtbahnlinie 9 nicht mehr bis "Zum Wolfswinkel" und nach Markkleeberg. Wegen des Citytunnels nutzen immer weniger Menschen die Strecke.

27.11.2015
Anzeige