Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Fahranfänger müssen Frist bei Aufbauseminar beachten
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Fahranfänger müssen Frist bei Aufbauseminar beachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 12.04.2018
Wenn Fahranfänger ein Aufbauseminar bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht besucht haben, können sie ihren Führerschein verlieren. Quelle: Marius Becker
Anzeige
München

Nach Verkehrsverstößen müssen Fahranfänger unter Umständen ein Aufbauseminar besuchen. Eine entsprechende behördliche Aufforderung sollten sie nicht ignorieren. Denn sie müssen innerhalb einer angegebenen Frist eine Teilnahmebescheinigung vorlegen können, erklärt der Tüv Süd.

Wenn Fahranfänger Fristen nicht beachten, verlieren sie den Führerschein. Wer zum Beispiel während seiner Probezeit viel zu schnell geblitzt wird oder Vorfahrtsregeln missachtet, muss zu einem von Fahrschulen angebotenen Aufbauseminar, wie die Experten erklären. Das teilt sich in vier Gruppensitzungen und eine Fahrprobe auf. Waren dagegen Drogen oder Alkohol im Spiel, müssen Fahranfänger zu einem Aufbauseminar bei einem Psychologen, das sich aus einem Vorgespräch und drei Sitzungen zusammensetzt. Zusätzlich zum Aufbauseminar verlängert sich nach Angaben des

Tüv Süd die Probezeit um weitere zwei Jahre.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling ist da - also rauf aufs Fahrrad und raus in die Natur. Doch vor der Abfahrt prüfen Radler am besten erstmal den korrekten Luftdruck ihrer Reifen, um pannensicher auf Tour gehen zu können.

12.04.2018

Im Frühling startet viele Radfahrer in die Saison. Sie sollten auf der Straße immer gut sichtbar achten. Ein Beleuchtungsset ist aber nicht immer von Nöten.

12.04.2018

Aggressiv und agil: Das beschreibt die neuen Vantage-Modelle von Aston Martin Vantage gut. Zum Start gibt es ein Coupé. Das ist nur rund 1,5 Tonnen schwer. Und so beschleunigt der 375 kW/510 PS starke 4,0-Liter-Motor den Sportwagen in 3,5 Sekunden auf 100 km/h.

11.04.2018
Anzeige