Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Kia erweitert Modellpalette um ProCeed und Ceed GT
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Kia erweitert Modellpalette um ProCeed und Ceed GT
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 13.09.2018
Geht Anfang 2019 in den Handel: Der Shooting Brake Kia ProCeed. Quelle: Kia
Frankfurt/Main

Nur wenige Monate nach dem Debüt des neuen Ceed weitet Kia seine Modellpalette in der Kompaktklasse aus: Für den Pariser Autosalon (4. bis 14. Oktober) hat der koreanische Hersteller jetzt die Premiere des ProCeed und den Ceed GT angekündigt.

Beide Modellvarianten sollen Anfang 2019 in den Handel kommen. Der ProCeed ist ein fünftüriger Shooting Brake, der sich von dem auch weiterhin angebotenen Kombi Sportswagon vor allem durch sein eleganteres Design, sein flacheres Dach und seine schräger gestellte Heckscheibe unterscheidet.

Trotzdem bietet der Kofferraum mit 594 Litern fast so viel Platz wie der klassische Sportswagon, der auf 625 Liter kommt. Für den Antrieb hat Kia zwei Motoren aus der Ceed-Palette vorgesehen: Einen 1,4-Liter großen Turbobenziner mit 103 kW/140 PS sowie einen 1,6-Liter-Diesel mit 100 kW/136 PS.

In Paris feiert auch der neue Ceed GT Premiere: Als Fünftürer oder Shooting Brake angeboten, will er die sportliche Speerspitze der Modellpalette markieren. Dafür gibt es ein nachgeschärftes Design, ein strammeres Fahrwerk und einen stärkeren Motor.

Hinter dem rot gesprenkelten Kühlergrill steckt deshalb nun ein Turbobenziner mit 1,6 Litern Hubraum und 150 kW/204 PS, der mit bis zu 265 Nm zu Werke geht. Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Kia noch nicht, auch die Preise werden erst später bekannt gegeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei vielen älteren Menschen lässt die Sehkraft mit der Zeit nach. Beim Autofahren kann dies zu Problemen führen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat empfiehlt daher Senioren, technische Assistenzsysteme zu nutzen.

13.09.2018

Es könnten einige Dutzend werden oder auch viele Tausend. Jedenfalls bedeutet ein weiterer Prozess zusätzlichen Ärger für Volkswagen. Verbraucherschützer ziehen in Deutschland stellvertretend für Dieselfahrer vor Gericht - und betreten damit juristisches Neuland.

12.09.2018
Aktuelles Für 2.500 Euro Aufpreis - Audi A6 jetzt auch wieder als Kombi

Etwa ein halbes Jahr mussten sich Audi-Kunden gedulden, nun händigt der Autobauer auch eine Kombi-Version des Audi A6 aus. Für einen Aufpreis von 2.500 bekommt man in der hinteren Reihe mehr Platz - im Vergleich zur Limousine bleibt ansonsten vieles unverändert.

12.09.2018