Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 23.10.2017
Mercedes Pick-up mit japanischen Wurzeln: Die X-Klasse basiert auf dem Navara von Nissan und kommt zu Preisen ab 37 294 Euro auf den Markt. Quelle: Daimler AG/dpa-tmn
Anzeige
Stuttgart

Im November kommt ein bisschen Luxus an die Laderampe: Dann steigt Mercedes mit der X-Klasse zu Preisen ab 37 294 Euro als erster Premium-Hersteller ins Pick-up-Geschäft ein. Das teilte der Hersteller in Stuttgart mit.

Der vornehme Pritschenwagen, der auf Gewerbetreibende genauso zielt wie auf Freizeitkunden, ist allerdings keine reine Eigenentwicklung. Er basiert nicht auf SUVs wie dem GLE oder GLS, sondern teilt sich die Technik mit den Navara des Allianzpartners Nissan. Mercedes hat den 5,34 Meter langen Luxuslaster mit 1,1 Tonnen Nutz- und 3,5 Tonnen Anhängelast nach eigenen Angaben aber komplett neu eingekleidet, die Kabine vornehmer ausgeschlagen und den Fahrkomfort optimiert.

Außerdem gibt es ein paar individuelle Ausstattungsmerkmale und zumindest mittelfristig einen eigenen Motor, sagte Volker Mornhinweg, der die Van-Sparte des Unternehmens leitet. Dazu zählen unter anderem das Mercedes-eigene Navigationssystem sowie die Instrumente aus der Pkw-Baureihen der Stuttgarter.

Zum Start gibt es die ausschließlich als Doppelkabine lieferbare X-Klasse mit Heck- oder zuschaltbarem Allradantrieb samt Geländeuntersetzung mit einem 2,3 Liter großen Diesel von Nissan. Der Vierzylinder leistet dem Hersteller zufolge im X 220d 120 kW/163 PS und kommt im X 250d auf 140 kW/190 PS. Damit erreicht er Spitzengeschwindigkeiten zwischen 176 und 184 km/h und kommt auf Normverbrauchswerte von 7,3 bis 7,9 Litern (CO2-Ausstoß: 192-207 g/km).

2018 gibt es dann - serienmäßig mit permanentem Allrad und Siebengang-Automatik - aus dem Mercedes-Regal einen V6-Diesel mit drei Litern Hubraum und 190 kW/258 PS im X 350d. Benziner sind zunächst nur für den Export vorgesehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Regel lassen Biker ihre Maschinen im Winter in der Garage. Doch es gibt Hartgesottene, die auch bei eisigen Temperaturen fahren wollen. Sie sollten einige Vorschriften beachten.

23.10.2017

Ende November läuft die Kündigungsfrist für Autoversicherungen ab. Bis dahin können Verbraucher den Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Ein voreiliges Auflösen des bestehenden Vertrages kann zu bösen Überraschungen führen.

20.10.2017

Die Neuauflage des A7 hat Audi unter anderem etwas flacher gezeichnet und ihr eine neue Front verpasst. Mehr Platz für Passagiere und Kofferraum will das viertürige Coupé ebenso bieten, wenn es im Frühjahr 2018 auf den Markt kommt.

20.10.2017
Anzeige