Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Schaden nach Wildunfall regulieren: Bescheinigung einfordern
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Schaden nach Wildunfall regulieren: Bescheinigung einfordern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 16.10.2015
Autofahrer sollten sich einen Wildunfall von der Polizei bescheinigen lassen. Das ist wichtig für die Schadensregulierung. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Stuttgart

Weil es eher dunkel wird, steigt aktuell das Risiko von Wildunfällen. Wichtig für Autofahrer: "Nach Zusammenstößen sollte immer die Polizei verständigt werden", betont Hannes Krämer vom Auto Club Europa (ACE).

Man sollte am Telefon hartnäckig bleiben und darauf bestehen, den Unfall aufnehmen zu lassen, rät der Rechtsassessor des ACE. "Einfach weiterfahren ist bei Tieren ab Hase aufwärts ein großer Fehler."

Die Beamten stellen den Unfall fest und regeln die Entsorgung des Tierkadavers. Sie geben dem Autofahrer auch eine Bescheinigung, in der die Kollision mit dem Wildtier bestätigt wird. "Die ist wichtig, um den Schaden mit seiner Versicherung zu regulieren." Kann sie nicht vor Ort ausgestellt werden, holt man sie von der Wache ab. Ohne diese Bescheinigung riskiert man, auf dem Schaden sitzenzubleiben.

In der Bescheinigung sollte die Tierart so genau wie möglich drin stehen, empfiehlt Krämer. Die Teilkasko-Versicherung trägt zwar in der Regel Wildunfälle. "Manchmal sind aber bestimmte Wildarten von der Deckung ausgeschlossen." Bereits beim Vertragsabschluss sollten Autofahrer deshalb auf solche Einschränkungen achten. "Am besten ist es, wenn gar keine Wildarten ausgenommen sind", sagt Krämer.

Ergänzend zur Bescheinigung sollten Autofahrer Fotos von der Unfallstelle und den Blut- und Haarspuren am Fahrzeug machen. Diese Nachweise können bei der Schadensregulierung auch hilfreich sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die junge Automarke DS hat seine Kompaktklasse-Baureihe DS4 überarbeitet: Wenn der noble Golf-Gegner aus Frankreich Mitte November zu Preisen ab 23 990 Euro in den Handel kommt, gibt es nicht nur eine geänderte Frontpartie.

16.10.2015

Ssangyong streckt den Tivoli in die Länge gestreckt. Raus kommt ein neuer Geländewagen. Der wird den gleichen Radstand wie der Kompakt-SUV haben, wird aber um einige Zentimeter größer sein. Das sorgt für mehr Beinfreiheit und einen größeren Kofferraum.

16.10.2015

Das Elektrofahrzeug als Speicher für Schwankungen im Stromnetz - die Idee vom sogenannten "Smart Grid" ist so alt wie das Akku-Auto selbst und trotzdem noch lange nicht greifbar. Aber zumindest im Kleinen wird sie so langsam umgesetzt.

16.10.2015
Anzeige