Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles So berechnet man den Sicherheitsabstand bei Nebel
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles So berechnet man den Sicherheitsabstand bei Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 12.10.2017
Bei schlechter Sicht durch Nebel sollten Autofahrer vorsichtiger fahren. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Stuttgart

Wenn jetzt im Herbst verstärkt Nebel die Sicht der Autofahrer behindert, sollten sie generell den Fuß vom Gas nehmen und den Abstand vergrößern, rät die Dekra.

Für das Tempo nennt die Prüforganisation die Faustregel "Tachostand gleich Sichtweite", damit sie innerhalb der Sichtweite noch anhalten können. So sollte man etwa bei 70 Metern Sicht nicht schneller als 70 km/h fahren, bei 50 Metern maximal 50 km/h. Dabei helfen die Leitpfosten an der Straße bei der Orientierung, deren Abstand beträgt 50 Meter.

Erst bei weniger als 50 Meter Sicht dürfen Autofahrer die Nebelschlussleuchte anstellen. Die Nebelscheinwerfer dagegen dürfen sie auch bei erheblicher Sichtbehinderung durch Nebel sowie bei Regen oder Schnee nutzen.

Achtung übrigens bei Automatiklicht: Die Sensoren können Nebel manchmal nicht registrieren und schalten das dann nötige Abblendlicht nicht automatisch ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im ADAC-Winterreifentest schneiden 26 von 32 Reifen "befriedigend" ab. Nur vier sind "gut". Darunter ausgerechnet auch die billigen Zweitmarken namhafter Hersteller.

10.10.2017

Der alte Diesel muss weg. So sehen es offenbar zahlreiche Autofahrer, die mit ihrem Diesel-Fahrzeug die vorgeschriebene Abgasnorm nicht erfüllen. Und die Hersteller kommen ihnen mit großzügigen Abwrackprämien entgegen.

09.10.2017

Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.

06.10.2017
Anzeige