Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Zweite Generation des BMW X4 kommt Mitte Juli
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Zweite Generation des BMW X4 kommt Mitte Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 02.07.2018
Zweitauflage: Den nächsten X4 verkauft BMW ab Mitte Juli zu Preisen ab 49.700 Euro. Quelle: Fabian Kirchbauer/BMW
München

Ab Mitte Juli stellt BMW dem Geländewagen X3 den sportlicher geschnittenen X4 zur Seite. Er kostet laut Hersteller mindestens 49.700 Euro und ist damit rund 5000 Euro teurer als das Grundmodell.

Dafür gibt es einen Fünfsitzer, der gegenüber dem Vorgänger noch einmal deutlich gewachsen ist: Er misst jetzt in der Länge 4,75 Meter (plus acht Zentimeter), ist 1,92 Meter breit (plus vier Zentimeter) und hat 2,86 Meter Radstand (plus sechs Zentimeter). Nur die Höhe geht ein paar Millimeter zurück.

Vom neuen Format profitieren die Passagiere laut BMW vor allem hinten: Im Fond mit vier Zentimetern mehr Beinfreiheit und unter der großen, serienmäßig elektrischen Heckklappe mit 525 bis 1430 Litern Kofferraum. Während innen neue, digitale Instrumente Einzug halten und dem Fahrer mehr Assistenzsysteme denn je zur Verfügung stehen, lässt sich unter der Haube zwischen gleich sieben Motoren wählen:

Es gibt vier Diesel vom X4 20d mit vier Zylindern, 2,0 Litern Hubraum und 140 kW/190 PS bis zum M-Performance-Modell X4 M40d, den ein drei Liter großer Sechszylinder mit 240 kW/326 PS antreibt, sowie drei Benziner. Dort reicht das Spektrum vom X4 20i vom 135 kW/184 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder bis zum X4 M40i, den ein ebenfalls drei Liter großer Sechszylinder mit 260 kW/354 PS antreibt. Damit erreicht der X4 Geschwindigkeiten von 213 bis 250 km/h und kommt im besten Fall auf Verbrauchswerte ab 5,4 Liter Diesel (142 g/km CO2) oder 7,1 Liter Benzin (163 g/km).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Design des Kymco Like II 125i ist retro. Die Technik hingegen ist smart und informiert den Fahrer über das Wetter oder verpasste Anrufe. Dazu vernetzt sich der Roller mit dem Smartphone.

02.07.2018

Das Auto muss zum Tüv. Was umgangssprachlich so einfach klingt, ist in der Praxis komplizierter. Denn die Hauptuntersuchung darf nicht nur der Tüv machen, auch Dekra, GTÜ oder KÜS sind dazu befugt. Und dann sind da noch die Technischen Prüfstellen.

29.06.2018

Wer sich als Motorradfahrer für ein leichtes Helmmodell entscheidet, hat beim Kauf die Qual der Wahl. Wie sicher die einzelnen Helme sind und ob es immer das teuerste Modell sein muss, hat der ADAC getestet.

29.06.2018