Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Auto & Verkehr Motorradreifenfreigaben – kein Hinderungsgrund für günstige Onlinepreise
Mehr Auto & Verkehr Motorradreifenfreigaben – kein Hinderungsgrund für günstige Onlinepreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 03.04.2018
Sind die gewünschten Reifen für mein Motorrad freigegeben? Quelle: Metzeler/Pirelli Deutschland GmbH/akz-i
Anzeige

Wenn die Frühlingssonne Schnee und Eis wegtaut, juckt es Bikern in der Gashand: Die Motorradsaison beginnt. Bevor es losgeht, kommen die üblichen Verschleißteile auf den Prüfstand. Zu den wichtigsten Faktoren für Sicherheit und Fahrgefühl zählen die Reifen. Ist es Zeit für einen neuen Satz, muss das den Geldbeutel nicht unnötig belasten.

Onlineshops bieten häufig große Preisvorteile und durch regelmäßige Aktionen gibt es die Chance auf spontane Schnäppchen. Das umfassende Sortiment stellt Biker allerdings auch vor die Qual der Wahl: Wie erkennt man in der riesigen Auswahl den für das eigene Gefährt passenden Reifen?

Die wichtigste Frage lautet: Sind die gewünschten Reifen für mein Motorrad freigegeben? Grund ist die sogenannte Fabrikatsbindung. In der Zulassungsbescheinigung oder im Betriebshandbuch sind Größen und Modelle verzeichnet, welche sich durch Tests nachweislich für das jeweilige Motorrad eignen. „Es kann aber gute Gründe geben, davon abzuweichen“, sagt Oliver Pflaum vom Onlineshop MotorradreifenDirekt.de. „Jeder Biker ist anders, hat individuelle Voraussetzungen und Vorlieben, was etwa Maschine, Erfahrung oder Fahrweise angeht. Außerdem gibt es oft der ursprünglichen Serienbereifung überlegene neue Reifenmodelle.“

Der Wechsel ist dabei nicht nur legal, sondern auch unkomplizierter, als viele denken: Es genügt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Reifen- oder Motorradhersteller für die jeweilige Kombination. Und die ist nicht schwer zu bekommen: Wenn Kunden etwa über die Modellsuche des Onlineshops einen neuen Reifensatz suchen, werden ihnen ausschließlich Reifenkombinationen angezeigt, für die eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegt, die sie dort auch gleich downloaden können. Aber auch etwas anderes hält manchen noch vom Online-Reifenkauf ab. Pflaum erklärt: „Nicht jeder Motorradfan ist auch ein geborener Schrauber und fragt sich möglicherweise, was er dann mit den online bestellten Reifen zu Hause anfangen soll.“ Doch auch dafür gibt es eine Lösung: „Wer die Reifen vom Profi aufziehen lassen möchte, kann bei uns die Lieferung ohne Zusatzkosten an einen von 8.000 Montagepartnern schicken lassen, wo sie dann fachgerecht montiert werden.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.motorradreifendirekt.de.

akz-i

Technische Mängel am Fahrzeug führen immer wieder zu schweren, vermeidbaren Unfällen. Die häufigsten Schwachstellen laut den Daten des Statistischen Bundesamtes sind die Bereifung und das Bremssystem. Gerade der Zustand der Bremsen kann im Herbst, wenn Laub und Nässe den Bremsweg verlängern, über Leben und Tod entscheiden.

04.09.2017

Der Winter will auch dieses Jahr nicht wirklich enden. Der Himmel scheint pausenlos bedeckt zu sein und an die letzten Sonnenstrahlen kann man sich schon kaum noch erinnern.

17.07.2015

Die Motorradsaison hat zwar noch nicht begonnen, doch zahlreiche Biker befinden sich schon jetzt auf der Suche nach Motorrädern. Gefragt sind vor allem gebrauchte Motorräder, was schlichtweg mit den Kosten zu tun hat.

17.07.2015
Anzeige