Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Rauleder höchstens mit destilliertem Wasser reinigen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Rauleder höchstens mit destilliertem Wasser reinigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:38 30.04.2018
Zur Reinigung von empflindlichem Rau- oder Nubukleder eignet sich destilliertes Wasser am besten. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Fürth

Möbel mit Rau- und Nubukleder sollten am besten nicht nass oder feucht werden. Im nassen Zustand ist das Leder besonders empfindlich. Eine Reinigung des Materials ist aber dennoch möglich.

Wer das Leder reinigen will, sollte höchstens eine Lösung aus destilliertem Wasser und sehr wenig alkalifreier Naturseife nutzen und damit das Leder großflächig abwischen. Dazu rät die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) in Fürth. Die Rückstände der Reinigungslösung müssen auf jeden Fall wieder entfernt werden, die DGM empfiehlt dafür ein Baumwolltuch und destilliertes Wasser.

Für die grobe Reinigung von Möbeln aus Leder am besten einen Staubwedel verwenden. Stärker benutzte Stellen lassen sich mit einer speziellen Bürste für Rauleder vorsichtig aufrauen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die monatlichen Stromkosten können ein Loch in die Haushaltskasse reißen - das sich aber auch ohne große Mühe und hohe Investitionen verkleinern lässt. Wie das? Indem man zum Beispiel die Einstellungen der Elektrogeräte verändert.

30.04.2018

Eine gute Dämmung des Hauses spart Energie. Doch nicht immer lässt sich gleich das ganze Gebäude von außen dämmen. Als Alternativen bieten sich Innendämmung und Wärmedämmputze an. Dabei muss allerdings einiges beachtet werden.

30.04.2018

Bleibt der Fahrstuhl stehen, macht sich schnell Panik breit. Besonders in so einem Moment ist es ratsam, Ruhe zu bewahren. Denn wer versucht, sich selbst zu befreien, riskiert sein Leben.

27.04.2018
Anzeige