Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Suche nach Baumängeln: Blick in Bautagebuch kann helfen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Suche nach Baumängeln: Blick in Bautagebuch kann helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 09.10.2015
Wer ein Bautagebuch führt, kann bei Mängeln auf die Handwerker mehr Druck ausüben. Quelle: Kai Remmers
Anzeige

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn es etwas Arbeit macht: Das Führen eines Bautagesbuchs kann später helfen, Mängel im neuen oder umgebauten Haus schneller zu finden und eine Nachbesserung zu verlangen.

Ein Beispiel: Wird nach dem Einzug in das neue Haus die Fußbodenheizung nicht richtig warm, können die Bilder vom Verlegen der Anlage, die inzwischen vom Estrich verdeckt ist, Fehler dokumentiert haben. Ein Experte kann das dann einschätzen.

Sofern eine lückenlose Dokumentation existiert, sei das der schnellste und preiswerteste Weg zur Fehlerfindung, erklärt Dieter Leukefeld vom Verband Privater Bauherren in Berlin. Solche Tagebücher kann man auf Papier, im Computer oder sogar öffentlich als Blog im Internet führen.

So ein Blog kann auch ein Druckmittel gegenüber dem Handwerker sein. Baufirmen checken inzwischen genau, was ihre Bauherren veröffentlichen, weiß Leukefeld aus seiner Arbeitspraxis. Denn im Internet spricht es sich schnell herum, wenn eine Firma unzuverlässig arbeitet, nicht auf die Wünsche der Auftraggeber reagiert oder der Bauleiter nur selten die Arbeiten kontrolliert.

Aber so ein Bautagebuch, ob online oder auf Papier, hat auch ganz praktische Vorteile für den Bauherrn bei einfachen späteren Renovierungsarbeiten, etwa wenn die Farbcharge in der Küche festgehalten wird. Der VPB rät Bauherren, möglichst viele Details festzuhalten. Dazu gehört auch, Baumaterial wie Fliesen, Sanitärobjekte oder Holzdielen schon beim Einkauf oder beim Aussuchen mit dem Handwerker zu fotografieren. Die Bilder kommen in das Bautagebuch. Denn erreicht später eine falsche Lieferung von Baustoffen die Baustelle, lässt sich der Fehler einfacher nachweisen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wohnanlagen mit einer gemeinsamen Satellitenschüssel können aufatmen: Für die Weiterleitung von TV-Signalen per Kabel in die Wohnungen müssen sie keine Gema-Gebühr zahlen. Das entschied jetzt der BGH.

09.10.2015

Der Sommer geht zu Ende, die Heizsaison rückt näher. Jetzt ist für viele Hausbesitzer der richtige Zeitpunkt, über die Anschaffung eines neuen Heizkessels nachzudenken. Es gibt einige gute Gründe dafür.

09.10.2015

Wenn es um das Gemeinschaftseigentum geht, können Wohnungseigentümer nicht allein gegen baurechtliche Verstöße vorgehen. Abwehrrechte gegen ein Bauvorhaben kann die Eigentümergemeinschaft nur im Verbund geltend machen.

09.10.2015
Anzeige