Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Wohnungskauf: Vorsicht vor vertraglichen Zustimmungsfristen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Wohnungskauf: Vorsicht vor vertraglichen Zustimmungsfristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 09.10.2015
Vorsicht vor Zustimmungsfristen: Auch nach dem abgeschlossenen Kaufvertrag kann der Bauträger noch ablehnen. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Berlin

Bei Kaufverträgen für Eigentumswohnungen gilt Vorsicht vor sogenannten Zustimmungsfristen. Innerhalb der Frist können Bauträger den Vertrag annehmen oder ablehnen.

Viele Firmen sichern sich auf dem Weg zunächst einen Kaufinteressenten und nutzen die zusätzliche Zeit, um nach mehrbietenden Käufern zu suchen, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB).

Wird der Bauträger bei der Suche nach einem finanzkräftigeren Käufer fündig, geht man dann leer aus. Das ist laut VPB besonders ärgerlich, wenn die Wohnung bereits gekündigt und eine Finanzierung angeschoben wurde. Zustimmungsfristen für finanzierte Immobilien sollten demnach nicht länger als vier Wochen sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Smart Home sind Hausgeräte und Unterhaltungselektronik mit dem Internet vernetzt. Nicht alle Verbraucher trauen der Technik über den Weg und zweifeln an der Sicherheit. Dabei ist es nicht kompliziert, das vernetzte Eigenheim zu schützen.

09.10.2015

Eine Tapete lässt sich nicht so leicht wechseln wie ein Hemd. Dennoch unterliegt auch die Raumgestaltung einer gewissen Mode. Doch die Gefahr, auf die falsche Farbe zu setzen, ist groß. Daher sollten einige Regeln beachtet werden.

09.10.2015

Mühsam werden große Fensterscheiben gesäubert und hinterher blank poliert. Doch das Ergebnis ist oft enttäuschend. Überall zeigen sich Schlieren und Streifen. Beim Fensterputzen passieren fünf Fehler besonders häufig.

08.09.2015
Anzeige