Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bauen & Wohnen Der weltweit erste Bio-Elastikboden – Hoch verschleißfest, ökologisch, made in Germany
Mehr Bauen & Wohnen Der weltweit erste Bio-Elastikboden – Hoch verschleißfest, ökologisch, made in Germany
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 28.09.2016
Quelle: wineo/akz-i
Anzeige

Dabei ist es gelungen, im Polyurethan die petrochemischen Polyole durch Bio-Polyole (aus Raps- bzw. Rizinusöl) zu ersetzen. Der in Deutschland hergestellte Bodenbelag ist PVC-frei (frei von Chlor, Weichmachern und Lösemitteln), geruchsneutral und nahezu emissionsfrei. Er ist als Rollen- und Plankenware erhältlich, angenehm zu begehen, fußwarm, trittschalldämmend und robust. Zusätzlich zeichnet er sich durch komfortable und kostensenkende Reinigungs- und Pflegeeigenschaften, ein nahezu hundertprozentiges Rückstellverhalten sowie Sanierungsfreundlichkeit aus. Er trägt das Umweltzeichen „Blauer Engel“ und weitere Zertifizierungen, wie GreenGuard Gold etc. Zur Wahl stehen verschiedene attraktive Holz- (Kollektion Wood) und Steindekore (Kollektion Stone), Formate und Oberflächen mit erstaunlicher Ähnlichkeit zu den natürlichen Vorbildern.

 

Die neueste Kollektion wineo 1000 aus dem Segment der erfolgreichen Bioböden bietet wineo erstmals auch als Klick-Variante in fünf Millimetern Produktstärke mit der bewährten Windmöller-Connect-Verriegelungstechnik an. Sie ermöglicht die einfache, schnelle und klebstofffreie Verlegung. Die stone-Ausführung im Format 859 x 397 Millimeter folgt dem aktuellen Trend zu Fliesen- bzw. Dielenformaten mit großzügiger Flächenwirkung. Die „grünen Planken“ des Designs „wood“ gibt es im Format 1295 x 195 Millimeter. Für stark frequentierte Bereiche empfiehlt sich eine vollflächige Verklebung. Hier beträgt die Materialstärke 2,2 Millimeter, die Formate sind 1298 x 200 Millimeter (wood) und 862 x 402 Millimeter (stone).

 

Purline eignet sich besonders für Bereiche, in denen es auf Langlebigkeit und eine emissionsfreie Ausstattung ankommt – im privaten Wohnumfeld wie auch in öffentlichen Gebäuden, Kindergärten, Schulen, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen oder in der Gastronomie. Wichtig ist hier auch die Sicherheit: Der Bioboden entwickelt im Brandfall kaum Rauch und setzt keine toxischen Gase frei.

 

Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link www.wineo.de.

 

akz-i 

 

Anzeige