Menü
Anmelden
Mehr Bilder Loveparade Chronologie

Loveparade Chronologie

Bei der U20-Frauen-Fußball-WM legen Spielerinnen der deutschen und südkoreanischen Nationalmannschaft am 29. Juli eine Schweigeminute für die Opfer der Loveparade ein. Quelle: dpa
Besucher einer Trauerfeier für ein Opfer der Massenpanik am 29. Juli in Stadecken-Elsheim (Kreis Mainz-Bingen) legen an einer Gedenktafel Blumen nieder. Quelle: dpa
Auf einem Kondolenz-Plakat der Veranstalter haben Unbekannte am in Duisburg die Aufschrift „Loveparade“ in“ Deathparade“ (Todesparade) geändert. Quelle: dpa
Tausende Kerzen erinnern am 29. Juli am Unglücksort an die Oper der Tragödie. Quelle: dpa
Wer trägt die Schuld am Unglück? Quelle: dpa
Anzeige